24.03.2017, 10:16 Uhr

Arbeitsmarktstatistik für Tirol weiterhin erfreulich

Arbeitslandesrat Johannes Tratter setzt auf Fachkräfteförderung und die duale Ausbildung in Tirol. (Foto: Land Tirol/Cammerlander)

Tirol hat österreichweit die geringsten Zahlen bei den Arbeitslosen. Die zahlreichen Programme der Landesregierung für den Arbeitsmarkt greifen, so Kirchmair.

TIROL. Der kürzlich veröffentlichte Bericht der Statistik Austria zeigt für Tirol auch für das vierte Quartal positive Zahlen.

Österreichweit niedrigste Arbeitslosenquote

Tirol liegt bei der Arbeitslosenquote auf Platz eins vor Vorarlberg und Salzburg, so Arbeitslandesrat Johannes Tratter. Laut der Statistik Austria liegt die Arbeitslosenquote in Tirol bei drei Prozent. Die Arbeitslosenquote ist erfreulich niedrig, die Beschäftigung steigt und es gibt mehr offene Stellen, vor allem spezielle Arbeitskräfte sind gefragt, sagt Johannes Tratter. Tirol war das ganze Jahr über österreichweit an erster Stelle mit dem Rückgang der Arbeitslosenzahlen, so VP-Sozialsprecher Heinz Kirchmair.

Arbeitslosenquote in Österreich

  • Tirol: 3 Prozent
  • Vorarlberg: 3,1 Prozent
  • Salzburg: 3,2 Prozent
  • Oberösterreich: 4,4 Prozent
  • Wien: 10,5 Prozent

Maßnahmen für den Arbeitsmarkt zeigen Erfolg

Das Land Tirol hat gemeinsam mit dem AMS (Arbeitsmarktservice) einige Maßnahmen ins Leben gerufen, um den Arbeitsmarkt zu fördern. Es gibt zahlreiche Initiativen und Programme für den Tiroler Arbeitsmarkt. Spezielle Initiativen sollen der Jugendarbeitslosigkeit entgegen wirken, so Heinz Kirchmaier
  • Seit 2015 gibt es die Fachkräfteoffensive
  • Es gibt zahlreiche Lehrlingsinitiativen: Tag der Lehre, Beufs- und Schullaufbahnorientierung für alle SchülerInnen der 7. Schulstufe
  • Duale Ausbildung
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.