03.01.2018, 10:06 Uhr

FPÖ fordert permanente Grenzkontrollen

Die FPÖ fordert permanente Grenzkontrollen. (Foto: pixabay.com)

FPÖ-Landesparteiobmann Mag. Abwerzger merkt an, dass bis heute keine permanenten Grenzkontrollen bestehen. Die sporadischen Kontrollen würden nichts bringen, man wisse immer noch nicht wie viele Menschen von Italien nach Tirol kommen. Aufgrund dieser Tatsache soll es nun zu einem Gespräch mit Innenminister Herbert Kickl kommen.

TIROL. Obwohl man einen Rückgang der illegalen Aufgriffe am Brenner, für das Jahr 2017 verzeichnen kann, fordert FPÖ-Landesparteiobmann LAbg. Mag. Markus Abwerzger permanente Grenzkontrollen. Vor allem der Bereich der Mautstelle Sterzing sollen die Kontrollen greifen. Ziel ist die Verhinderung der illegalen Einwanderung. 
Zusätzlich merkt Abwerzger das Versäumnis an, von Anfang an den gesamten Zugverkehr kontrolliert zu haben. Dieser gehöre nämlich "lückenlos überwacht und kontrolliert". 
Vor allem im Wipptal würde diese Forderung unterstütz, laut Abwerzger. Dieser Bezirk hätte besonders große Angst vor einem Flüchtlingszustrom. 

Ein Gespräch mit Innenminister Herbert Kickl soll nun Rückendeckung für permanente Grenzkontrollen geben. 

Mehr zum Thema auf meinbezirk.at:
FPÖ fordert erneut sofortige Grenzkontrollen zu Italien
1
Einem Mitglied gefällt das:
1 Kommentarausblenden
43.342
Kurt Nöhmer aus St. Veit | 03.01.2018 | 19:35   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.