16.03.2017, 10:55 Uhr

Studententickets um 180 Euro für ganz Tirol

Ab 1. September gibt es das Studierendenticket für alle Öffis in Tirol (Foto: VVT)

Ab 1. Juni greift die Tiroler Öffi-Tarifreform in Form von Tirolticket und Regioticket. Ab September kommt noch das günstige Semesterticket für StudentInnen dazu.

TIROL. Ab 1. Juni gelten in Tirol das Tirolticket um 490 Euro und das Regioticket um 380 Euro. Ab 1. September gibt es in Tirol das Studierendenticket um maximal 180 Euro pro Semester.

Günstigere Semestertickets für Studierende

Ab 1. September ersetzt das Studierendenticket das bisherige VVT-Streckenticket. Das neue Studierendenticket gilt für alle öffentlichen Verkehrsmittel in Tirol inklusive Innsbruck. Das Ticket wird durch das Land Tirol und die Stadt Innsbruck ermöglicht und kostet 180 Euro. Es ist für die Dauer eines Semesters gültig. „Mir ist es ein großes Anliegen, dass nicht alle Studierenden gleich nach Innsbruck ziehen müssen. Deswegen liegt es an uns, die Fahrtkosten möglichst preiswert zu gestalten, damit unsere jungen Mitbürgerinnen und Mitbürger wenn sie wollen keinen finanziellen Nachteil haben, wenn sie in Innsbruck studieren aber weiter in ihrer Heimatgemeinde leben“, so LHStvin Ingrid Felipe.

Günstigere Tickets erleichtern Umstieg auf Öffis

Im Wintersemester 2013/14 wurden 2.199 VVT-Studenten-Semestertickets verkauft, im Wintersemster 2015/16 waren es bereits 4.268 Stück. Zuletzt waren es 5.271 StudentInnen, die das Ticket nützen. Mit den neuen noch günstigeren Tickets erhofft sich Ingrid Felipe einen neuerlichen Anstieg der verkauften Tickets. Mit der Tarifreform und der Einführung der Tiroltickets und Regiotickets soll die Zahl der Stammgäste auf über 100.000 steigen. Dadurch sollen die Straßen und die Tiroler Luft entlastet werden, so Ingrid Felipe.

Mehr zum Thema

VVT hat schon fast 100.000 StammkundInnen
In Tirol gibt es fast 100.000 Öffi-Stammkunden
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.