Im Gespräch
„In guten Händen“

Biancamaria Giraldin ist die SPA-Managerin des Kempinski Hotels Das Tirol in Jochberg.
3Bilder
  • Biancamaria Giraldin ist die SPA-Managerin des Kempinski Hotels Das Tirol in Jochberg.
  • Foto: Schilling
  • hochgeladen von Klaus Kogler

KITZBÜHEL/JOCHBERG (navi). Sie war nie auf einer Titelseite, sie wird auf der Straße nicht erkannt – sie ist Eine unter uns. Dennoch ist sie etwas Besonderes! Biancamaria Giraldin ist seit einem Jahr SPA-Managerin des Kempinski Hotels Das Tirol.

BEZIRKSBLATT: Warum kommt eine Italienerin zum Arbeiten und Leben nach Tirol?
GIRALDIN: "Ich komme aus der alten, historischen Stadt Padua, wo sich eine der ältesten Universität in Europa befindet. Dort habe ich Jura studiert, weil ich Botschafterin im Auswärtigen Amt werden wollte. Meine Beziehung zu Tirol ist sehr tiefgründig. Bis 1866 war die Region Lombardo-Venetien noch ein Land innerhalb des Kaisertums Österreich, und mein Urgroßvater wurde in der Regierungszeit von Franz Joseph geboren. Andererseits durfte ich während meines Studiums, im Jahr 1992, also bereits vor Wirksamwerden des EU-Maastricht-Vertrags, als erste Austauschstudentin des Erasmus-Programms ein ganzes Jahr an der Uni in Innsbruck studieren. Somit schlägt mein Herz ganz stark für Tirol!"

Wie kommst Du dann zur Wellness?
"Vor 30 Jahren hatten Frauen in Italien kaum Chancen, in der Politik Karriere zu machen, wie dies heutzutage möglich ist. Rechtsanwältin zu werden, wie mein Vater, war für mich nicht reizvoll. Ich war jung und neugierig auf das Leben. Ich wollte die Welt bereisen und Neues entdecken. Ich ging nach Großbritannien, um mein Englisch zu aktualisieren. Bereits nach vier Monaten Tätigkeit als Rezeptionistin in einer englischen Hotelkette wurde ich zum Assistant Manager befördert. Man hat in England sehr gute Aufstiegschancen, wenn man eine Top-Leistung bringt. Aus familiären Gründen kam ich zurück in die Heimat, wo ich in einem Hotel mit Thermalbad eine Stelle gefunden habe. Das Witzige war, dass die Hotelgäste, die im selben Haus über dem Thermalbad Urlaub machten, kaum wussten, dass sich im Untergeschoss eine tolle Wellness-Oase befand. Mein Ziel war, die Aufmerksamkeit der Kundschaft dafür zu aktivieren und das Geschäft zu optimieren. Ich setzte mich mit der medizinischen Wirkung der Warmwassertherapien gründlich auseinander, indem ich parallel zur Arbeit Kurse und Schulungen absolvierte. Thermalwasser ist nicht nur warm, sondern enthält bestimmte Mineralien und hat Eigenschaften, die nicht auf alle eine positive Wirkung erzeugen. Letztendlich konnte ich die Leute kompetent beraten, so dass das Gasthaus und seine Gäste davon profitierten."

Was macht eine perfekte Wellness-Anwendung/Massage aus?
"Ein gelungenes Zusammenspiel von Massageart und Massage-TherapeutIn ist der Schlüssel zum Erfolg. Ich kenne die Hände meiner Therapeuten und dank meiner langjährigen Erfahrung habe ich eine hohe Sensibilität für die Wünsche der Kunden entwickelt. Während eines Beratungsgespräches bin ich ganz Ohr, gleichzeitig 'spüre ich quasi', welche Anwendung dem Gast momentan zu seinem Wohlbefinden verhilft und wer aus unserem Wellness-Team es am besten durchführen kann."

Du bist seit über 20 Jahren in den renommiertesten europäischen Hotel SPAs oder Medical Centern tätig. Dies verlangt viel Kraft ab. Woher beziehst Du Deine Lebensenergie?
"Ich wandere gerne in den Bergen und bin eine begeisterte Marathonläuferin. Ich war bereits in New York, London, Berlin, Paris und Wien dabei. Meinen Kindheitstraum, mal bei den Olympischen Spielen dabei zu sein, habe ich mir 2012 in London erfüllt. Zwar nicht als Athletin, sondern als Volontärin im Olympischen Dorf. Ich hatte das Glück, von insgesamt einer halben Million Bewerbern ausgewählt zu werden. Meine ganzen Ersparnisse habe ich in die 'Sportaffäre' investiert, da das Service-Personal bei dieser Art von Events nicht nur ohne Bezahlung arbeitet, sondern für Unterkunft, Transfers und Verpflegung selbst aufkommt. Trotzdem war es nicht umsonst! Ich war mittendrin im Geschehen, habe Menschen aus der ganzen Welt miterlebt, großartige Erfahrungen gemacht und stellte fest, dass alle Sportler eines gemeinsam haben: einen scharfen Fokus zum Ziel!"

Du hast die Obhut für das SPA im Kempinski Hotel Das Tirol in Jochberg bei Kitzbühel. Was zeichnet diese 3.600 m2 große Wellness-Anlage aus?
"Der unverbaute Bergblick sowie In- und Outdoor-Pools mit einer großzügigen Sommerterrasse sind unsere Highlights. Die Saunas und Ruheräume sind so konzipiert, dass selbst bei voller Hotelauslastung der SPA-Bereich nicht überfüllt wirkt. Und natürlich die Kinderbetreuung, während die Eltern ihre Auszeit bei den Wellness-Anwendungen genießen. In der Zwischensaison-Pause haben wir die 'Lava Sauna'-Area und die Dusche neben dem 'Hildegard von Bingen'-Dampfbad umgebaut. So können wir unseren Gästen noch mehr Freude und Qualität zum Wohl von Körper und Seele bereiten."

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen