Kunstraum Hopfgarten – Turmwind Itter
Retrospektive Peter Stöckl im Kunstraum Hopfgarten

Peter Stöckl mit Galerist Peter Ainberger und Turmwind-Obfrau Gerti Ehammer.
  • Peter Stöckl mit Galerist Peter Ainberger und Turmwind-Obfrau Gerti Ehammer.
  • Foto: Eberharter
  • hochgeladen von Klaus Kogler

ITTER/HOPFGARTEN (be). Der Kunstverein „Turmwind Itter“ lud zur Vernissage zur Ausstellung der Werke von Peter Stöckl in den Kunstraum Hopfgarten. Geboten wird ein Rückblick auf das Wirken des Künstlers, Jahrgang 1930, und spannt einen Bogen bis zum gegenwärtigen Gestalten von Bildern „als Lebenshilfe“, wie Stöckl selbst seine Malerei bezeichnet.

Das künstlerische Spektrum des ehemaligen Priesters reicht von religiösen Motiven über Landschaftsmalereien, Tuschzeichnungen, Aquarellen bis hin zur modernen Malerei, mit der er auch den Menschen, das Individuum, in den Mittelpunkt stellt.

Kreative Pension

Seine Hauptschaffensphase fand und findet in seiner Pension statt (1994 – 2004). Es folgte eine Pause von 13 Jahren, seit 2017 malt der Itterer Künstler wieder fleißig.

„Peter war viele Jahre lang Mitglied in unserem Verein und trotz seines Alters hat er heute noch eine 'ganz junge Meinung' von den Dingen“, erklärte Turmwind-Obfrau Gerti Ehammer. Viele Itterer waren zur Vernissage gekommen, um mit Stöckl ein wenig zu tratschen und seine Werke zu besichtigen.
Die Ausstellung ist bis 23. März geöffnet.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen