Der Biber am See und die Politik

Biberverbisse am Schwarzseeufer.
  • Biberverbisse am Schwarzseeufer.
  • Foto: P. Lembcke
  • hochgeladen von Klaus Kogler

KITZBÜHEL (niko). Einmal mehr war der Biber am Schwarzsee Thema im Gemeinderat. GR Ludwig Schlechter (ÖVP) wollte von Seereferent GR Rudi Widmoser (Grüne) wissen, wie man mit dem Tier künftig umgehen will. Er wolle nicht, dass der Biber das Naturjuwel zerstöre.
Das Tier steht unter strengem Schutz (Landesgesetz). Man könne den Biber nicht vertreiben oder aussiedeln, ihm jedoch das Leben schwer machen - wie es bereits praktiziert werde (Bäume streichen, Zäune etc.). "Wenn er zu wenig zum Fressen findet, weicht er. Derzeit ist nicht mit einer Zunahme von Tieren zu rechnen, da die ansässige Biberfamilie die Jungen zum Abwandern dränge. Man habe den Biber auch bereits in den südöstlichen Teil des Sees verdrängt", so Widmoser.
Zur Information der Bevölkerung gibt es am Freitag, 12. Mai, 19.30 Uhr (Treffpunkt Badeanstalt) eine Informationsveranstaltung mit Rundgang.

Autor:

Klaus Kogler aus Kitzbühel

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

10 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.