Der Haselbach soll künftig hochwassersicher sein

2Bilder

WAIDRING/ST. ULRICH (niko). Mit der erfolgten Bildung des Wasserverbands Haselbach-Grieselbach (16. 8.) kann das Hochwasserschutzprojekt in Waidring und St. Ulrich in die Realisierungsphase starten. Mitglieder im Verband sind die beiden Gemeinden, die Haselbachgenossenschaft und das Land Tirol. "Nächster Schritt ist die Einreichung des Genehmigungsprojektes bei der Wasserrechsbehörde; verläuft das positiv, können die Fördermittel beantragt werden", schildert Bgm. Georg Hochfilzer (Waidring).

Wenn die betroffenen Grundeigentümer dem Vorhaben bei der Behördenverhandlung zustimmen, könnte der Projektstart im Jahr 2018 erfolgen. Die Arbeiten müssen im Oberlauf (in St. Ulrich, Retention) beginnen. "Wir sind bemüht, die nötigen Finanzmittel bereitzustellen, damit wir eine bestmögliche Hochwassersicherheit herstellen können", so Hochfilzer.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen