Neue Heimat Tirol
Neues Wohnprojekt um 5,4 Mio. Euro in Kirchberg

Spatenstich in Kirchberg mit Franz Wiesflecker (Fa. Bodner), Vize-Bgm. Josef Eisenmann, Bgm. Helmut Berger, NHT-Geschäftsführer Hannes Gschwentner und Vize-Bgm. Andreas Schipflinger (v. li.).
  • Spatenstich in Kirchberg mit Franz Wiesflecker (Fa. Bodner), Vize-Bgm. Josef Eisenmann, Bgm. Helmut Berger, NHT-Geschäftsführer Hannes Gschwentner und Vize-Bgm. Andreas Schipflinger (v. li.).
  • Foto: NHT/Frischauf
  • hochgeladen von Johanna Schweinester

28 Mietwohnungen samt Tiefgarage mit 40 Stellplätzen werden am Kalsfeld gebaut.

KIRCHBERG (jos). Über 60 neue und leistbare Wohnungen hat die Neue Heimat Tirol (NHT) in den letzten Jahren in Kirchberg errichtet. Damit zählt die Gemeinde zu den Spitzenreitern im Bezirk Kitzbühel. Am Donnerstag erfolgte der Spatenstich für eine neue Wohnanlage mit 28 Mietwohnungen samt Tiefgarage. Die Fertigstellung ist bis zum Frühjahr 2021 geplant.

Fertigstellung bis 2021

„Unsere neueste Wohnanlage entsteht im Kalsfeld in zentraler Lage. Wir investieren rund 5,4 Mio. Euro. Die Vergabe der Wohnungen erfolgt ausschließlich über die Gemeinde, die uns auch das Grundstück zur Verfügung stellt. “Ein weiteres Projekt mit neun Eigentumswohnungen im Kasbachweg steht kurz vor Baubeginn. Gschwentner: „Hier könnte bereits im November der Spatenstich erfolgen.“
Für Bürgermeister Helmut Berger steht fest: „Die gemeinnützigen Bauträger sorgen mit ihren Projekten für eine Balance am Wohnungsmarkt. Die Grundstückspreise in den Kitzbüheler Alpen zählen zu den höchsten in Österreich. Als Gemeindepolitiker tragen wir hier eine besondere Verantwortung, damit sich junge Kirchberger auch zukünftig ein Eigenheim schaffen können.“

Freundliches Wohnklima

Die von den Kufsteiner Architekten Adamer°Ramsauer geplante Wohnanlage verfügt über vier Geschoße mit jeweils sieben Wohnungen. Die Wohneinheiten sind nach Süden, Westen und Osten orientiert und mit großzügigen Terrassen bzw. Balkonen sowie einer serienmäßigen Komfortlüftung ausgestattet. Die Tiefgarage bietet Platz für 40 Pkw-Stellplätze. Auch ein eigener Kinderspielplatz ist geplant.
Das Haus wird im NHT-Passivhausstandard errichtet. Die Energieversorgung erfolgt umweltfreundlich über eine Luft-Wasser-Wärmepumpe, die Allgemeinflächen werden über eine Photovoltaikanlage versorgt.

Autor:

Johanna Schweinester aus Kitzbühel

Johanna Schweinester auf Facebook
following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.