KitzAlpBike
Der Bike-Höhepunkt im Brixental

Max Salcher, Kurt Tropper, Stefan Bannach und Karin Petereder (v. li.) präsentierten Bike-Highlights.
2Bilder
  • Max Salcher, Kurt Tropper, Stefan Bannach und Karin Petereder (v. li.) präsentierten Bike-Highlights.
  • Foto: Kogler
  • hochgeladen von Klaus Kogler

Zum 24. Mal KitzAlpBike im Brixental; Ziel-/Start-Arena diesmal bei Brixener Bergbahnen.

BRIXENTAL (niko). In die 24. Auflage geht das Raiffeisen KitzAlpBike MTB-Festival von 22 bis 29. Juni. Bei drei attraktiven Bewerben können Bike-Enthusiasten aus dem Vollen schöpfen.

Die erste Rennentscheidung fällt bei der 7. Windautaler Radlrallye (inkl. Rucksackklasse) am 22. Juni. Um 16 Uhr fällt im Westendorfer Ortszentrum der Startschuss. Die Route führt dann  über 15 km und 320 hm bis zur Gamskogelhütte, wo Musik & Kulinarik warten. Hier findet gleichzeitig das E-Bike-Festival statt, womit die Zahl der Fans an der Strecke anwachsen dürfte, wie Stefan Bannach (TVB) erklärt.

12. HILLclimb

Am Mittwoch, 26. 6., geht der 12. Int. Vaude MTB HILLclimb in Szene. Vom Start in Brixen (16.30 Uhr) geht es für die rund 400 Teilnahmer an Tausenden Fans vorbei über 5,5 km und 500 hm nach Hochbrixen. Für Fans ist die Auffahrt mit der Gondelbahn zum Zielbereich gratis. "Es ist und bleibt der größte Mountainbike-HILLclimb Österreichs, so Kurt Tropper vom TVB, "besondere Angebote gibt es wieder für die Damen und wir haben neue Sponsoren wie z. B. Red Bull im Boot."

Von ultra bis light

Höhepunkt sind die Marathon-Bewerbe am 29. Juni. Durch die Bauarbeiten in Kirchberg hat man mit der SkiWeltbahn-Talstation der Brixener Bergbahn für heuer ein neues Start-/Ziel-Gelände mit Expo-Area gefunden. Angeboten werden die Strecken light (29 km, 1.100 hm), medium (38/1.600), medium plus (56/2.600), extrem (67/3.150) und ultra (100/4.300). Eine E-Bike-Wertung wurde aus dem Programm genommen.
"Ob wir den Rekord von über 1.000 Teilnehmern vom Vorjahr wieder erreichen, ist angesichts der Schneelage noch ungewiss", so OK-Chef Max Salcher (TVB). "Es waren auch Streckenänderungen nötig, vor allem die 'leichteren' Strecken wurden ein wenig länger, attraktiver und sportlicher; es gibt neue Abschnitte im Bereich Brixen und Gaisberg. In jedem Fall wird wie gewohnt ein guter Mix sowohl für Hobby- wie auch für Profi-Sportler geboten", so Salcher zum Reiz des Bike-Festivals. Die Gondel-Auffahrt in Brixen zum "Hot Spot Choralpe" ist für Fans wieder kostenlos.

"Das Festival ist wichtiger Bestandteil im Angebots-Mix der Bike-Region Brixental. Unser Rad-Marketing und unsere Positionierung als Rad-Region hat sich bezahlt gemacht. Auch den E-Bike-Boom sehen wir positiv", so Salcher.

Wegen der Baustelle an der Fleckalmbahn müssen heuer die Cross Counrty-Rennen in Kirchberg entfallen. 2020 gibt's das 25er-Jubiläum des KitzAlpBike – mit einigen Überraschungen...

E-Bike-Festival

Bereits von 21. bis 23. Juni geht das beliebte E-Bike-Festival, diesmal in Westendorf, in Szene. Im programm stehen wieder ein Fachkongress, divere E-Bike-Touren und Testmöglichkeiten. Am Sonntag findet zudem die AK Tirol Radtour ins Windautal statt, wie Karin Petereder berichtet, "wir beobachten hier einen steigenden Teilnehmer-Zuspruch, das Publikum wird internationaler; auch viele Einheimische nützen das Festival zum Testen der neuesten E-Bikes."

www.kitzalpbike.com

Max Salcher, Kurt Tropper, Stefan Bannach und Karin Petereder (v. li.) präsentierten Bike-Highlights.
Autor:

Klaus Kogler aus Kitzbühel

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

10 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.