Zwischen Feierstimmung und letzter Zitterpartie

Den Brixener Kickern (in weißem Trikot) blieb im Derby-Finish nur mehr die Zuschauerrolle: Mit drei Treffern in den letzten 12 Minuten drehte Kirchberg die Partie in einen 5:3 Sieg.
6Bilder
  • Den Brixener Kickern (in weißem Trikot) blieb im Derby-Finish nur mehr die Zuschauerrolle: Mit drei Treffern in den letzten 12 Minuten drehte Kirchberg die Partie in einen 5:3 Sieg.
  • hochgeladen von Gerald Habison

Am Wochenende ertönt der Schlusspfiff für die Fußballsaison 2014/15. Gleich drei Teams aus dem Bezirk stehen als Meister fest: Kirchberg (Gebietsliga), Fieberbrunn (Bezirksliga) und Kitzbühel 1b (2. Klasse). Während das Trio dem letzten Spieltag in Feierstimmung entgegen sieht, ist anderswo noch Zittern angesagt. Eine Bestandsaufnahme vor dem Saisonfinale.

Reifeprüfung
Reif für die Rückkehr in die Landesliga zeigte sich Kirchberg. Im Spitzenspiel der Gebietsliga drehte die Meistertruppe von Trainer Thomas Gruber den 2:3 Rückstand gegen den Tabellenzweiten Brixen in den letzten zwölf Spielminuten in einen 5:3 Triumph. Für den Lokalrivalen aus dem Nachbarort eine bittere Erfahrung, hätte doch ein Sieg den gemeinsamen Aufstieg mit Kirchberg bedeutet.
So kommt es am Wochenende zum finalen Showdown: Geht es nach der Papierform hält Brixen in der Partie gegen Hopfgarten/Itter die Trümpfe selbst in der Hand, um nach sechs Jahren Abstinenz ein Comeback in der Landesliga zu geben. St. Johann, nach dem 4:1 Heimerfolg über Söll punktegleich mit Brixen, aber mit schlechterer Tordifferenz ausgestattet, benötigt im prestigeträchtigen Nachbarschaftsderby gegen Kirchdorf einen Sieg und muss gleichzeitig auf einen Punkteverlust von Brixen hoffen.
Für Hopfgarten/Itter ist trotz des 3:2 Heimerfolgs über Schlusslicht Radfeld der zweite Abstieg in Folge unausweichlich. Alpbach, direkter Kontrahent im Rennen um den Klassenerhalt, triumphierte ebenfalls und schickte damit den letztjährigen Landesliga-Absteiger nochmals eine Etage tiefer in die Bezirksliga.

Kurioser Spielabbruch
Schluss mit Lustig hieß es nach bereits sechs Minuten in der Bezirksliga-Begegnung Fieberbrunn gegen Weerberg. Auslöser waren Ausschlüsse von zwei Weerberg-Spieler binnen kurzer Zeit. Einer der Linienrichter, zugleich Funktionär der schockierten Gästeelf, sah die beiden Platzverweise als überharte Entscheidungen von Schiedsrichter Gheri. Nach Diskussion mit dem Unparteiischen warf er die Linienrichter-Fahne auf den Boden und traf dabei den Fuß des Schiedsrichters. Ob mit Absicht oder nicht, der Spielleiter sah darin eine Insultierung (Verhöhnung) und brach das Spiel frühzeitig ab. Die Folge dürfte eine 3:0 Strafverifizierung zu Gunsten von Fieberbrunn sein.
Die Zuschauer im Stadion Lehmgrube bekamen dennoch ein Match zu sehen: Beide Teams einigten sich nach Spielabbruch auf einen Neubeginn als Freundschaftsspiel, das Fieberbrunn für sich entscheiden konnte. Der Meistertitel ist den Pillerseetal-Kickern ohnehin nicht mehr zu nehmen. Der Rückstand von Verfolger Rinn/Tulfes vor der Schlussrunde beträgt drei Zähler und 22 Treffer in der Torbilanz.

Kössen (1. Klasse) vergeigte mit der 1:2 Heimniederlage gegen Achenkirch die letzten Chance auf ein Upgrade in die Bezirksliga. Hochfilzen deklassierte mit Mils 1b (7:2) hingegen einen direkten Konkurrenten um den Ligaverbleib und kann in der Schlussrunde den Klassenerhalt aus eigener Kraft schaffen.

St. Ulrich als Meisterschreck
Die Landesliga-Klubs absolvierten bereits am Wochenende die letzte Runde. St. Ulrich bremste mit einem 1:1 Remis den Erfolgslauf von Meister Wörgl, der in den 13 Spielen des Frühjahrs erst zum zweiten Mal Punkte abgeben musste. Die Truppe von Trainer Didi Tengg beendet die Saison als Tabellenfünfter und somit einen Platz besser als im Vorjahr.

Aktuelle Ergebnisse:
Spiele vom 13. und 14. Juni 2015:

St. Ulrich – Wörgl 1:1 (1:1)
Kirchberg – Brixen 5:3 (1:2)
St. Johann – Söll 4:1 (2:1)
Westendorf – Schwoich 1:1 (0:0)
Thiersee – Kirchdorf 2:0 (0:0)
Hopfgarten/Itter – Radfeld 3:2 (3:0)
Fieberbrunn – Weerberg Spielabbruch (Insultierung)
Going – Oberlangkampfen 1:1 (1:1)
Kössen – Achenkirch 1:2 (0:1)
Fritzens – Reith/Kitzbühel 6:1 (2:1)
Hochfilzen – Mils 1b 7:2 (3:0)
Waidring – Walchsee 1b 4:0 (2:0)
St. Johann 1b – Wörgl 1b 1:1 (1:0)
Oberndorf – Brixlegg/Rattenberg 0:0 (0:0)
Kitzbühel 1b – Bruckhäusl 1b MONTAG 15.6. (nach Red.Schluss)

Du möchtest regelmäßig Infos über das, was in deiner Region passiert?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an.

Gleich anmelden

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell
Fit in den Winter mit Gerald Kammerlander - Übung 1: Hampelmann
1 Video 8

Training
Fit in den Winter mit Gerald Kammerlander – Teil 1

TIROL. Wöchentliche Übungen mit dem Naturbahnrodler Gerald Kammerlander - So wirst du fit für den Winter! Viel Spaß bei den Übungen mit Gerald Kammerlander. Übung 1 –HampelmännerBeginne im aufrechten Stand mit den Händen hinter dem KopfSpringe und spreize die Beine, bis du weiter als schulterbreit stehstDeine Handflächen berühren die OberschenkelSpringe und ziehe deine Beine wieder zusammenDeine Hände berühren sich hinter dem Kopf3x50 Wiederholungen mit je 45 Sekunden Pause Übung 2 –...

Fit in den Winter mit Gerald Kammerlander - Übung 3: Froggers
Video 10

Training
Fit in den Winter mit Gerald Kammerlander – Teil 2

TIROL. Wöchentliche Übungen mit dem Naturbahnrodler Gerald Kammerlander - So wirst du fit für den Winter! Viel Spaß bei den Übungen mit Gerald Kammerlander. Übung 3 – Froggers / Froschsprung Beginne in der hohen Planke, die Hände sind unter den Schultern, die Füße fest am Boden Deine Arme sind ausgestreckt Kopf, Schultern, Hüfte und Knie bilden eine Linie Bringe beide Füße auf Handhöhe Halte die Hüfte beim Aufkommen niedriger als Schulterhöhe Springe zurück in eine hohe Planke 3*10-12...

Fit in den Winter mit Gerald Kammerlander - Übung 5: Ausfallschritte
Video 9

Training
Fit in den Winter mit Gerald Kammerlander – Teil 3

TIROL. Wöchentliche Übungen mit dem Naturbahnrodler Gerald Kammerlander - So wirst du fit für den Winter! Viel Spaß bei den Übungen mit Gerald Kammerlander. Übung 5 – Ausfallschritte Beginne im aufrechten Stand, mit den Händen in den HüftenDeine Schultern bleiben oberhalb der HüfteMache einen Ausfallschritt nach vorneDas vordere Knie bleibt über der FerseDas Hintere Knie berührt unterhalb der Hüfte den BodenWechsle das Bein3*16-20 Wiederholungen (jede Seite zählt als eine Wiederholung)...

Fit in den Winter mit Gerald Kammerlander - Übung 7: Superman
Video 11

Training mit Video
Fit in den Winter mit Gerald Kammerlander – Teil 4

TIROL. Wöchentliche Übungen mit dem Naturbahnrodler Gerald Kammerlander - So wirst du fit für den Winter! Viel Spaß bei den Übungen mit Gerald Kammerlander. Übung 7 – Superman Beginne auf den Bauch liegendFühre deine Hände vor dir zusammenSchulter und Arme berühren den Boden nichtDeine Beine bleiben geradeDeine Zehen berühren den BodenFühre die Hände hinter dem Rücken zusammen3* 12 Wiederholungen mit je 45 Sekunden Pause Übung 8 – seitlicher Plank Beginne in der seitlichen Planke,...

Fit in den Winter mit Gerald Kammerlander - Übung 9: Beinheber
Video 8

Training mit Video
Fit in den Winter mit Gerald Kammerlander – Teil 5

TIROL. Wöchentliche Übungen mit dem Naturbahnrodler Gerald Kammerlander - So wirst du fit für den Winter! Viel Spaß bei den Übungen mit Gerald Kammerlander. Übung 9 – Beinheber (Heel Raises) Beginne im Vierfüßlerstand, mit den Händen unter den Schultern und den Knien unter der HüfteHebe das linke Knie nach hinten heraus und bis über die Hüfte anFühre dann das Knie zurück in Richtung Brust2* 10-12 Wiederholungen je Seite mit je 30 Sekunden Pause Übung 10 – Sit Ups Beginne im Liegen...

Fit in den Winter mit Gerald Kammerlander - Übung 1: Hampelmann
Fit in den Winter mit Gerald Kammerlander - Übung 3: Froggers
Fit in den Winter mit Gerald Kammerlander - Übung 5: Ausfallschritte
Fit in den Winter mit Gerald Kammerlander - Übung 7: Superman
Fit in den Winter mit Gerald Kammerlander - Übung 9: Beinheber
Informiert in den Tag starten!

Mit dem Bezirksblätter "Update am Morgen".

Jetzt lesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen