Ferienregion Wilder Kaiser
Digitaler Vorreiter im heimischen Tourismus

Stefan Seiwald, Josef Adelsberger (goingsoft) und Lukas Krösslhuber (TVB Wilder Kaiser) arbeiten derzeit an der digitalen Zukunft der Gästekommunikation.
  • Stefan Seiwald, Josef Adelsberger (goingsoft) und Lukas Krösslhuber (TVB Wilder Kaiser) arbeiten derzeit an der digitalen Zukunft der Gästekommunikation.
  • Foto: goingsoft
  • hochgeladen von Johanna Schweinester

WILDER KAISER (jos). Der Tourismusverband Wilder Kaiser arbeitet derzeit an einem wegweisenden Infrastrukturprojekt, das Gäste und touristische Leistungsträger in der Region digital miteinander vernetzt. Umgesetzt wird das Projekt WIDI (Wilder Kaiser Digital Infotainment) gemeinsam mit den St. Johanner IT-Spezialisten goingsoft.

Wilder Kaiser Digital Infotainment

WIDI ist ein interaktives Informationssystem, das Informationen, die für den Gast vor Ort wichtig sind, kompakt und übersichtlich darstellt. Mit dem Projekt wird in der Region ein flächendeckender und möglichst umfassender digitaler Datenpool etabliert, der verschiedenste Ausgabemedien zentral bespielt. Vermieter und touristische Unternehmen können die gesamte Plattform uneingeschränkt kostenlos nutzen. Zusätzlich wird es verschiedene Premium-Varianten geben.

Grundlage für einen gelungenen Aufenthalt


Für viele Reisende sind digitale Medien heute bereits die wichtigste Grundlage für die Organisation und die Gestaltung ihres Aufenthaltes. Nahezu sämtliche Dienstleistungen einer Region werden heute online recherchiert, geplant, gebucht und bewertet. Zahlreiche Online-Dienste, Webseiten und Apps gibt es dafür bereits.

Bündelung der digitalen Kompetenzen

Mit dem neuen Service „WIDI“ will der Tourismusverband diese vielfältigen Informationen aus den unterschiedlichsten Quellen umfassend bündeln und dem Gast gezielt und standortbasiert zur Verfügung stellen. Viele Inhalte kommen über Schnittstellen von externen Datenquellen wie Kartendiensten oder Buchungsportalen. Auch Live-Informationen wie Newsticker, Wetterprognosen oder Echtzeitdaten von Bussen werden ebenfalls in die neue Plattform integriert.
Aus der WIDI-Plattform heraus können nämlich nahezu allen digitalen Medien in der Region zentral bespielt werden. „Das Konzept umfasst standortfixe Bildschirme und mobile Endgeräte, geht also weit über das Konzept Web-App hinaus“, fasst TVB-Geschäftsführer Lukas Krösslhuber zusammen.

„Die digitale Kommunikation mit unseren Gästen über mehrere Endgeräte bietet eine großartige Möglichkeit, passende Informationen und Angebote ideal zu platzieren,“

so Krösslhuber weiter.

Ellmau als Initialzündung

Vor rund einem Jahr ging in Ellmau mit der digitalen Urlaubsbegleiterin „Elli“ bereits ein erster Probelauf in Betrieb. Seither nutzen bis zu 5.000 Gäste täglich den zentralen Informationspool. „Die Elli“ ist zu einer beliebten, unkomplizierten und nahezu flächendeckend verfügbaren Anlaufstelle für alle Urlauber und Tagesgäste geworden.
Jetzt wird die gemeinsame Plattform zuerst in Scheffau und dann nach und nach auch in Söll und Going ebenfalls für begeisterte Gäste und Top-Informierte Kunden sorgen.

Autor:

Johanna Schweinester aus Kitzbühel

Johanna Schweinester auf Facebook
following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen