11.04.2018, 09:39 Uhr

Die Sternsinger sagen "Danke"!

10.000 Kinder waren in der Erzdiözese Salzburg als Sternsinger unterwegs. (Foto: Erzdiözese)

Rund 10.000 Kinder „ersangen“ in der Erzdiözese Salzburg 1.868.682,63 Euro

SALZBURG/BEZIRK KITZBÜHEL (navi). Die heurige Dreikönigsaktion der Katholischen Jungschar ist abgeschlossen. In der Erzdiözese Salzburg haben rund 10.000 Kinder mit ihren HelferInnen die beeindruckende Summe von 1.868.682,63 Euro „ersungen“, im Tiroler Teil der Erzdiözese (mit Bezirk Kitzbühel) waren es 528.933,02 €. Österreichweit konnte ein Ergebnis von 17.460.359,13 € erreicht werden.

Welt gerechter machen

Wolfgang Hammerschmid-Rücker, GF der Kathol. Jungschar Salzburg, zeigt sich beeindruckt vom Engagement in den Pfarren: „Wir alle tragen Verantwortung für unsere Erde. Die Mädchen und Buben, die als Sternsinger unterwegs sind, zeigen uns wie es geht, die Welt ein Stück gerechter zu machen.“

500 Sternsingerhilfsprojekte

Die finanziellen Mittel der insgesamt 500 Sternsingerprojekte dienen dem Start in ein besseres Leben für Menschen in Armutsgebieten Afrikas, Asiens und Lateinamerikas. Wohnraum, Bildung, Seelsorge, Einsatz für Kinder- und Menschenrechte und Umweltschutz – in diesen Bereichen wird durch die Sternsingeraktion konkrete Hilfe geboten.

435 Millionen gesammelt

Die bisherige Bilanz der Sternsingeraktion ist eindrucksvoll: Seit der Gründung 1954 wurden 435 Millionen Euro ersungen. Rund vier Millionen Kinder, Jugendliche und Erwachsene haben sich in diesen 64 Jahren an Österreichs größter Solidaritätsaktion für Menschen in Entwicklungsländern beteiligt. Mehr als 15.000 Hilfsprojekte in Afrika, Asien und Lateinamerika wurden seit 1954 gefördert; alljährlich werden rund 500 Projekte in 20 Ländern unterstützt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.