12.11.2016, 10:56 Uhr

29 Künstler beim 20. AK-Kunstmarkt

Kunstmarkt eröffnet durch Bgm. Klaus Winkler, Kammerrat Sigi Dellemann und AK-Chef Ludwig Brettbacher.

Heimische Laien- und Berufskünstler stellten wieder in der AK-Bezirkskammer aus.

KITZBÜHEL/BEZIRK (niko). Der 20. AK-Kunstmarkt Kitzbühel wurde am Freitag eröffnet. Die Verkaufsausstellung konnte am Samstag und Sonntag in der AK Kitzbühel besucht werden.

Die AK-Kunstmärkte bieten den wohl breitesten Überblick über das Schaffen von Tiroler Laien- und Berufskünstlern in den verschiedenen Richtungen. 29 Künstler zeigten ihre Werke in den AK-Räumlichkeiten und boten diese auch zum Verkauf an. So konnte so manches Talent entdeckt, so manches Exponat erworben werden. Ausgestellt wurden Arbeiten aller Art wie Zeichnungen, Holzschnitte, Radierungen, Lithos, Aquarelle, Collagen, Plastiken uvm.

„Es ist auch eine Aufgabe der AK, Kunst und Kultur zu fördern“, betonten AK-Rat Sigi Dellemann und AK-Bezirksleiter Ludwig Brettbacher, die mit Bgm. Klaus Winkler die Eröffnung vornahmen. "Wir erfüllen unseren kulturellen Auftrag und bieten heimischen Künstlern eine Plattform. 1980 haben wir mit dem Kunstmarkt begonnen, inzwischen ist er eine Institution", so Brettbacher. Für ihn war es in seiner 30-jährigen leitenden AK-Tätigkeit der 15. und zugleich letzte Markt. Er geht im kommenden Sommer in Pension. "Künstler sind Poeten und Handwerker zugleich, das passt zu uns", ergänzte Dellemann. "Nicht nur das viel strapazierte 'Reich & Schön' gibt es in Kitzbühel, die Stadt hat auch eine starke Kulturgeschichte und lebendige Kulturszene. Auch die AK zeigt die künstlerische Kraft und Talente der Region", so Bgm. Winkler.

Fotos: Kogler
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.