14.12.2017, 15:01 Uhr

Eckpunkte für gemeinsames Sozialzentrum "stehen"

15 Millionen Euro, Kostenaufteilung 82,82 : 17,18 % Hopfgarten : Itter

HOPFGARTEN/ITTER (niko). Wie mehrfach berichtet errichten die Gemeinden Hopfgarten und Itter gemeinsam ein neues Sozialzentrum. Die Gemeinde Itter beteiligt sich mit einem symbolischen Baurechtszins (1 €/m2/Jahr) an Grund und Boden. Die Aufteilung der Investitionskosten und der laufenden Betriebskosten richten sich nach dem Bevölkerungsschlüssel (Hopfgarten 82,82 %, Itter 17,18 %, Evaluierung alle fünf Jahre).

Bgm. Paul Sieberer berichtet, dass die Ausschreibung des Architekturwettbewerbes finalisiert wurde. Das Raumprogramm sieht eine Gesamtfläche von rund 5.160m2 vor, wobei ca. 3.800m2 wohnbaugeförderte Flächen sind. "Nach Abschluss des Wettbewerbs und aller nötiger Verhandlungen kann im Herbst 2018 die Bauverhandlung und im Februar 2019 der Baubeginn stattfinden", so Sieberer.
Auf Basis von Erfahrungswerten bei ähnlichen Projekten in der Umgebung rechnet man mit Kosten in Höhe von 15 Millionen Euro.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.