19.09.2014, 13:14 Uhr

Kritischer Blick auf die Heimat

Die Fotos der Jugendlichen sollen auch im Rathaus Denkanstöße geben.

Jugendzentrum "Freiraum Kitz" lädt Jugend zum Foto-Projekt

KITZBÜHEL (niko). Einiges vor hat die Führung des Jugendzentrums "Freiraum Kitz" (Ines Bombek, Felix Sinitean-Singer, Sarah Scheurer). "In den letzten Jahren lag das Jugendzentrum ein wenig im Dornröschenschlaf, zuletzt gab es Beeinträchtigungen durch die Kindergarten-Umbauten. Wir wollen wieder verstärkt ein Ort der Begegnung, Kreativität und vor allem der Kommunikation sein und eine Plattform für Projekte und Aktivitäten bieten; Zielgruppe sind die 13- bis 19-Jährigen", so Leiterin Bombek.
Ersten konkretes, umfangreiches Vorhaben ist "Jugend-Blick im Heimatort" - ein Foto-Projekt, bei dem Jugendliche ihre Orte (Kitzbühel, Reith, Aurach, Jochberg) fotografisch festhalten sollen – mit allen positiven Seiten, aber auch allen Kritikpunkten. "Wir rechnen mit rund 25 Teilnehmern; jeder soll bis zu vier Fotos einreichen können, die dann im März ausgestellt werden", so Bombek. "Die Botschaften in den Fotos sollen dann auch an die Politik gerichtet sein; sie können Prozesse auslösen und zu Verbesserungen bei Negativsituationen führen", so Sozialsprengel-GF Karl Hauser. Auch die Stadtgemeinde unterstützt das Projekt: "Es ist wichtig, dass sich die Jugend auch kritisch mit der Heimat auseinandersetzt. Mit Bildern kann man das gut ausdrücken; fotografische Vorschläge werden wir aufgreifen und diskutieren, wo man etwas besser machen kann", so Bgm. Klaus Winkler. Der Stadtchef stellte auch eine verbesserte Raumsituation für das JUZ in Aussicht (dzt. Kellerrräume im Kindergarten). Der "Software" des "Freiraums" sprach er ein großes Lob aus, "die Hardware müssen wir noch 'upgraden'", so Winkler.
Für das Fotoprojekt können sich Jugendliche von 29. 9. bis 6. 10. anmelden (0676/844019324, freiraum@sozialsprengel-kaj.at); es wird dann zwei Fotoworkshops geben, von 19. 10. bis Ende Jänner geht's ans Fotografieren; die Ausstellung soll am 20. März eröffnet werden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.