10.02.2017, 16:48 Uhr

Kletter-Weltmeisterschaft 2018 in Innsbruck

Josef Margreiter (GF Tirol Werbung), Heiko Wilhelm (KVÖ Sportdirektor) und Michael Schöpf (GF Kletter-WM 2018) bei der Pressekonferenz in Hochfilzen. v. l. (Foto: Regionalsport.at)
Hochfilzen: Pressekonferenz Kletter-WM 2018 | TIROL eh.

Eine Kletter-Weltmeisterschaft mit einem olympischen Format bei den Medaillenentscheidungen in Hinblick auf die Olympiade 2020 in Tokio.

Innsbruck, die Austragungsstadt der Kletterweltmeisterschaft 2018, hat sich als Ziel gesetzt, ein Alpines – Urbanes Leben authentisch zu leben. Neben den Namen, Bike-City oder Freeride-City freut sich Karin Seiler-Lall (Innsbruck Tourismus) über den Ruf Innsbrucks, die heimliche Kletter-Hauptstadt zu sein. Nicht zuletzt wird dies untermauert durch die Kletter-und Boulder-Weltcupveranstaltungen, sowie die Trainingsmöglichkeiten an Felsrouten, nahe der Stadt, wie auch im weltgrößten Kletterzentrum, welches im Frühjahr 2017 eröffnet wird.

Mit der weltgrößten Kletterhalle hat die Tiroler Landeshauptstadt eine der größten Bühnen im internationalen Kletter-Wettkampfgeschehen errichtet. Vom 06. bis 16.09.2018 wird diese Kletterhalle, sowie die Olympiaworld Innsbruck, Austragungsort der Kletterweltmeisterschaft sein. Bereits ein Jahr früher, im September 2017, treten die Junioren_innen die Jagd nach WM-Gold, Silber und Bronze an.
Die Kletterweltmeisterschaft lockt neben dem sportlichen Teil mit Sideevents und die Climbers Paradise Village, am Marktplatz, lädt zum mitmachen ein. Zudem sind die Paraclimber ein integrativer Bestandteil der Weltmeisterschaft. Neben Jakob Schubert, Jessica Pilz, Anna Stöhr und Katharina Sauerwein werden an die 750 Athleten_Innen aus etwa 70 Nationen erwartet. Zudem gibt es für IFSC (International Federation of Sport Climbing) Members ein Solidaritäts-Projekt, dass es Nationen ermöglicht, trotz finanzieller Schwierigkeit, bei der WM teilzunehmen.
Tirol, dass sich seit Jahren als Sportland Nummer eins der Alpen positioniert, ist neuer Premium-Partner des Kletterverband Österreich- (KVÖ) Nationalteams.
Bei der Kletter-WM wird im Vorstiegs-, Speed, Kombinations-Klettern und im Bouldern sowie im Paraclimbing um Medaillen gekämpft werden. Wobei in der Kombination erstmals das olympische Format zur Austragung kommt. Die Qualifikationen im neuen Kletterzentrum und das Semi- sowie das Finale in der Olympiaworld ausgetragen wird.

Kletter-WM mit neuem Olympiaformat
Bereits im März diesen Jahres wird das olympische Kombinationsformat für die Olympiade 2020 in Tokio, präsentiert. „Danach kennen wir den Modus und können diesen in unseren WM-Zeitplan einarbeiten. Innsbruck wird auf alle Fälle die erste WM sein, bei der das olympische Format als Medaillenentscheidung ausgetragen wird“, erklärt KVÖ-Sportdirektor Heiko Wilhelm.

Fotos und Text: Regionalsport.at
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.