05.04.2017, 16:14 Uhr

Rückschlag für Tourismus

Kitzbühel wies bis Februar ein Minus von 3,2 % aus. (Foto: Archiv)

Februar im Nächtigungsminus; auch bisherige Wintersaison negativ

BEZIRK KITZBÜHEL (niko). Der Februar, nächtigungsstärkster Wintermonat, brachte für die sieben heimischen Tourismusregionen durchwegs Negativzahlen zwischen minus 2,5 % (Brixental) und 6,8 % (PillerseeTal). Auf Gemeindeebene sanken die Nächtigungszahlen außer in St. Johann (+2,4 %) und Reith (+4,2 %) in allen weiteren 18 Orten. In Schwendt und St. Ulrich waren die Minuszahlen zweistellig.

Saison im Minus

Auch die Saison-Zwischenbilanz – November bis Februar – fiel in allen Regionen negativ aus. Die Bettenbelegungen gingen zwischen einem Prozent (Brixental) und 6,2 % (PillerseeTal) zurück. Nächtigungsprimus war die Region Wilder Kaiser mit 723.012 Belegungen (–4,3 %). Vier Gemeinden konnten sich über Nächtigungszuwächse freuen: Kirchberg (0,5 %), St. Johann (4,1 %), Jochberg (2,2 %), Reith (1,9 %). 16 Orte bilanzierten nach dem Februar mit Minuszahlen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.