18.09.2014, 08:33 Uhr

Verzinkerei stand in Vollbrand

(Foto: ZOOM-Tirol)

Fast 200 Feuerwehrmänner waren im Einsatz, zwei Mitarbeiter der Firma erlitten eine leichte Rauchgasvergiftung.

SCHWOICH. Am 17. September um 16.15 Uhr kam es aus bisher unbekannter Ursache im Produktionsbereich im 2. Stock einer Metallveredelungsfirma in Schwoich zu einem Brand.
Da im Brandabschnitt verschiedene Chemikalien gelagert waren, wurde über die Medien vorsorglich eine Warnung an die Bevölkerung der Gemeinden Wörgl, Kirchbichl und Schwoich ausgegeben, die Fenster geschlossen zu halten. Wie sich herausstellte, bestand zu keiner Zeit eine Gefährdung der Bevölkerung.

Die Feuerwehren aus Kufstein, Schwoich, Wörgl, Kirchbichl, sowie die Betriebsfeuerwehren Sandoz und Biochemie Schaftenau waren mit ca. 196 Mann zum Brandort ausgerückt. Gegen 17.30 Uhr konnte „Brandaus“ gegeben werden.

Zwei Mitarbeiter der Firma wurden mit leichten Rauchgasvergiftungen in das Krankenhaus Kufstein eingeliefert.

Während des Brandeinsatzes musste die B 171 im Bereich des Kreisverkehrs Inntaler in Kufstein bis zur Kreuzung mit der Bad Häringer Landesstraße komplett gesperrt werden.

Die genaue Schadenshöhe steht derzeit nicht fest, es wird aber voraussichtlich zu einem mehrmonatigen Betriebsausfall kommen.

Die Ermittlungen zur Brandursache werden heute fortgesetzt.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.