28.01.2018, 15:00 Uhr

Erkenntnisse, Ergebnisse, Informationen und Interviews zur Landtagswahl 2018 in Niederösterreich

Niederösterreich hat gewählt. Alle Infos zur Landtagswahl findet ihr hier. (Foto: VPNÖ)

Niederösterreich hat gewählt. Hier könnt ihr den Abend der Landtagswahl noch einmal Zeile für Zeile nachverfolgen.

Hier gibt es das Ergebnis!




[20:18] Aus die Maus.

Das Ergebnis ist verkündet, die Stimmen eingefangen, der Kuchen gegessen. Wir verabschieden uns aus dem Landhaus St. Pölten und wünschen euch noch einen schönen Abend. Das Ergebnis für NÖ, seine Bezirke und alle Gemeinden findet ihr übrigens hier. Prost.




[20:15] Grafik: Die Mandatsverteilung



[20:11] Passiert hier noch was?
Nein. Oder: eher nicht. Die Mandatsverteilung ist vor der Auszählung der Briefwahlstimmen relativ sattelfest. Die Mandatsverteilung Stand jetzt: 29 Mandate für die ÖVP, 13 Mandate für die SPÖ, 8 für die FPÖ und jeweils 3 für Grüne und NEOS.


[20:03] Wo verlor die FPÖ?
Überschaubar: Die Verluste der FPÖ im Vergleich zur Wahl 2013



[19:51] Lauter Gewinner? Hier verloren alle!
Hier ließen die Parteien Prozente liegen: In St. Georgen am Reith (Bezirk Amstetten) verlor die SPÖ 23,49 Prozent, in der "schwarzen Hochburg" Aderklaa schrumpft der Triumph der ÖVP auf 68,97 Prozent (Minus 14,22 Prozent). In der Gemeinde Laxenburg (Bezirk Mödling) verloren die Grünen mehr als die Hälfte ihrer Stimmen.

[19:45] Das sagt Politik-Analyst Peter Plaikner zum Ergebnis


[19:42] Experte: Einmalig in der Geschichte Österreichs
Für Politik-Analyst Peter Plaikner ist es einmalig in der Geschichte Österreichs, dass sich ein Bundespräsident so klar und deutlich in einen Landtagswahlkampf eingemischt hat.

[19:37] Kontrolleurin Collini
"Je mehr Kontrolle, desto besser", sagt Spitzenkandidatin Indra Collini zum Abschneiden ihrer NEOS. Die "Pinken" werden wohl des Öfteren gemeinsam mit Helga Krismer und den Grünen die Rolle der kritischen Kontrolle einnehmen.

[19:34] Fast alle Gemeinden sind ausgezählt
569 der 573 Gemeinden sind ausgezählt und man sieht durch die Bank (scheinbar) zufriedene Gesichter: Absolute für die ÖVP, Plus für SPÖ und Plus-Plus für FPÖ, die Grünen trotzen der Krise, verlieren allerdings ein Mandat und die NEOS schaffen gleich beim ersten Antritt den Einzug in den Landtag.

Hier gibt's alle Ergebnisse im Detail



[19:31] Verwundert? Überrascht? Enttäuscht?

Das sagt Heimo Stopper, SPÖ Bezirk Tulln, zum Ausgang der Landtagswahl


[19:25]Rücktritt? Das sagt Udo Landbauer



[19:11] Klosterneuburg als NEOS-Hochburg

Wie schon bei der Nationalratswahl, stärkt Klosterneuburg auch bei der Landtagswahl der pinken Partei den Rücken. 10,26 Prozent holen die NEOS hier. Die Grünen verlieren hier mehr als 3 Prozent (15,19 Prozent).


[19:08] Wiener Neustadt teilt sich auf

Die 13,9 Prozent von Frank Stronach holen sich in Wiener Neustadt die FPÖ (Plus 9,9 Prozent) und die SPÖ (Plus 3 Prozent). Und weil in der Heimatstadt von Udo Landbauer die Grünen (Minus 3,05 Prozent) und Schwarzen verlieren , gehen sich auch noch 5,31 Prozent für die NEOS aus.


[19:00] Die Sache mit der Opposition – Das sagt Helga Krismer



[18:55] Gratulation aus Tirol
Tirols Landeshauptmann Platter gratuliert Johanna Mikl-Leitner: "Das vor allem von der Opposition nach der erfolgreichen Ära von Erwin Pröll erhoffte politische Erdbeben bei der Landtagswahl in Niederösterreich ist ausgeblieben."


[18:52] "Rote Zahlen" in Sankt Pölten
Während die ÖVP in der Landeshauptstadt nur leicht zulegen konnte, kann sich die SPÖ über ein Plus von 5 Prozent in (Matthias Stadlers) St. Pölten freuen.

Alle Ergebnisse findet ihr unter meinbezirk.at/ltw18



[18:48] Die Bezirksblätter am großen Schirm

Chefredakteur Oswald Hicker macht den Filzmaier und erklärt den Zusehern des ORF gerade, was sich aus dem Ergebnis der Landtagswahl herauslesen lässt.




[18:42] Gute Laune bei den Grünen
"Gerade nach den sehr schwierigen Monaten und dem Rausfall aus dem Parlament im Oktober ist der Verbleib im Landtag sensationell", ist das Ergebnis für Helga Krismer und die Grünen ein klarer Erfolg.


[18:38] Das sagt die Landeshauptfrau




[18:30] "Morgen beginnen wir mit der Arbeit"

Johanna "Absolute" Mikl-Leitner sieht "den Weg des Miteinanders" bestätigt. Der kurze Wahlkampf sei morgen schon wieder Schnee von Gestern. Dann "beginnen wir miteinander wieder mit der Arbeit."

[18:27] Christian Kern gratuliert Schnabl
"Er und sein Team haben einen engagierten und mutigen Wahlkampf gegen eine schwarze Übermacht in Niederösterreich geführt – das hat sich ausgezahlt", zeigt sich der Bundesparteivorsitzende der SPÖ, Christian Kern, mit dem Ergebnis in Niederösterreich zufrieden.


[18:22] Was bringt die Zukunft für Udo Landbauer?

Erfolg für die FPÖ, aber ihr Spitzenkandidat steht weiterhin unter Beschuss. Zuletzt verneinte auch Johanna Mikl-Leitner ihre Bereitschaft für eine Zusammenarbeit mit Landbauer. Man darf gespannt sein, ob seine Partei auch morgen noch hinter dem Wiener Neustädter steht.


[18:14] Ein Blick hinter die Kulissen
Gestärkt, geduldig und gewitzt halten wir euch heute noch mit neuen Erkenntnissen, Informationen und Stellungnahmen der einzelnen Parteien am Laufenden.




[18:11] Wahlbeteiligung im Sinkflug
Laut aktuellen Informationen liegt die Wahlbeteiligung bei 68 Prozent. Damit sind um knapp 4 Prozent weniger NiederösterreicherInnen zur Urne geschritten, als noch 2013.

[18:02] Kostet der Antritt der NEOS den Grünen das 4. Mandat?
Die Grünen und NEOS können beide zufrieden sein. Bis zum endgültigen Auszählungsstand der Landtagswahl kann sich aber noch das ein oder andere Mandat verschieben.


[18:00] "Papa Pröll" freut sich für seine Hanni



[17:52] NEOS holen sich Stronach-Stimmen in Mödling
In der Bezirkshauptstadt Mödling holte Frank Stronach 2013 11,46 Prozent. Wer dachte, dass diese Stimmen der FPÖ zufliegen, irrt. Mit 11,48 Prozent positionieren sich die NEOS um fast 2 Prozent vor Udo Landbauer und der FPÖ.

[17:48] Was sagt Franz Schnabl zum Ergebnis?



[17:47] 505 von 573 Gemeinden sind ausgezählt
Das vorläufige Ergebnis findest du hier.

[17:33] So feiert die ÖVP
Die Freude bei Johanna Mikl-Leitner, Sebastian Kurz, Erwin Pröll ist klar ersichtlich.


[17:23] Lauter Gewinner hier in Niederösterreich
Die ÖVP scheint die Absolute zu halten, die SPÖ legt im Vergleich zum Rekordtief von 2013 leicht zu, die FPÖ verdoppelt sich fast, die Grünen trotzen der Krise und ziehen (mit groben Verlusten) wieder in den Landtag ein und die NEOS scheinen beim ersten Antritt den Einzug zu schaffen.

[17:16] "Mission Aderklaa" gescheitert?
Nach dem aktuellen Auszählungsstand, bleibt Aderklaa eine uneinnehmbare schwarze Festung für die SPÖ. Zwar verliert die ÖVP hier massiv, diese Stimmen schwimmen aber schnurstracks zu FPÖ, Grünen und NEOS.



[17:11] ÖVP hält die Absolute, FPÖ verdoppelt sich
Nach dem aktuellen Auszählungsstand schafft Johanna Mikl-Leitner beim ersten Antritt die absolute Mehrheit. Die FPÖ verdoppelt sich, verfehlt aber das historisch beste Ergebnis. Die SPÖ legt zu, die Grünen und NEOS (wenn auch derzeit noch zittrig) scheinen den Einzug in den Landtag geschafft zu haben.

[17:07] Im ORF läuft die Hochrechnung, wir haben den tatsächlichen Auszählungsstand
Hier gibt es das vorläufige Ergebnis!

[17:03] Das Ergebnis für Niederösterreich, seine Bezirke und alle Gemeinden
Hier gibt es in Kürze das offizielle Ergebnis!

[16:54] Wer holt sich Frank Stronachs Stimmen?
Eine der entscheidenen Fragen wird heute sein, wer sich die 9,84 Prozent der "Liste FRANK" holt. In seiner Heimatgemeinde Oberwaltersdorf und der Heimat seines MAGNA RACINO, Ebreichsdorf, schaffte das Team um Frank Stronach 2013 sogar mehr als 20 Prozent.

[16:44] Fällt sie, oder bleibt sie?
Verteidigt Mikl-Leitner die absolute Mehrheit?
Chefredakteur Oswald Hicker versucht, die Situation einzuschätzen.


[16:36] Neunkirchen scheint auf Grün zu setzen
Ein kleines Vögelchen hat uns gerade gezwitschert, dass die Grünen im Bezirk Neunkirchen zwar verlieren, aber, nicht so stark wie bei der Nationalratswahl. Es wird sich zeigen, ob das Vögelchen Kaffeesud gelesen oder prophetisches verkündet hat.


[16:32] Behalten unsere Leser recht?
Wir hatten da ja ein kleines Tippspiel. Unser Chefredakteur schätzt die prophetischen Fähigkeiten unserer Leser ein.



[16:18] Von Mödling nach Waidhofen/Thaya
Kollege Zellinger hat die Spitzenkandidaten im Bezirk Waidhofen/Thaya zum Schnell-Interview gebeten. Hier geht's zur jeweils 30-sekündigen Zusammenfassung der Waldviertler Wahlprogramme von ÖVP, SPÖ, FPÖ und den Grünen.

[16:16] Offene Krismer
Vom Wahlgeheimnis hält die grüne Spitzenkandidatin Helga Krismer nicht viel. Sie verkündet ganz offen, wem Sie ihre Stimme gegeben hat.




[16:11] Rettet der Speckgürtel die Grünen?
Das Vorurteil "Die Akademiker wählen Grün" bestätigt der Blick nach Mödling. 2013 holten die Grünen hier 14,82 Prozent. Ein Bezirk, in dem die Hälfte aller Wähler die Matura haben.




[16:02] Apropos Aderklaa - Die Mission der SPÖ
Es sind die kleinen Dinge im Leben, die zählen. Franz Schnabl und seine "rote Armada" wollen die Zahl der Wähler in der kleinen Gemeinde Aderklaa verdoppeln. Geht es nach der Inszenierung, haben sie sich diese 6 Stimmen redlich verdient.



[16:00] Halten die Hochburgen?

2013 holte die ÖVP in der Gänserndorfer Gemeinde Aderklaa sensationelle 83,19 Prozent. Die SPÖ triumphierte in Brand-Nagelberg (Bezirk Gmünd) mit 55,65 Prozent. Über 20 Prozent schaffte die FPÖ 2013 nur in Blindenmarkt (Bezirk Melk). Mit 19,58 Prozent war Maria Enzersdorf im Bezirk Mödling bei der letzen Landtagswahl die Hochburg der Grünen.


[15:50] Seifenoper als "Vorspiel"
Während Kandidaten und Parteien dem Ergebnis entgegenfiebern, kommen die Vertreter der Medien übrigens in den Genuss von Rosamunde Pilchers neuester Romanze.




[15:39] Erlebt Blau-gelb sein "blaues Wunder"?
Wenn die FPÖ, nach dem Abtritt Erwin Prölls, auch auf Landesebene so stark punkten, wie bei den letzten Nationalratswahlen, dürfen sich Udo Landbauer und seine Partei heute über ein fettes Plus freuen.





[15:30] Wann wird wo gewählt?

Die frühesten Wahllokale haben heute schon um 6 Uhr geöffnet. Die Wahlbeisitzer im Rathaus Wiener Neustadt haben einen langen Tag. Hier kann man von 6 bis 16 Uhr seine Stimme abgeben. Kurz und knapp haltet es das Wahllokal im Gemeindehaus Pranhartsberg (Bezirk Hollabrunn), hier war der Gang zur Wahlurne nur von 11 bis 12 Uhr möglich.

[15:22] So hat Niederösterreich 2013 gewählt
Wir wagen daher den Blick zurück. 2013 holte Erwin Pröll einmal mehr die absolute Mehrheit. Ob Johanna Mikl-Leitner diese verteidigen kann, wird sich in den nächsten Stunden zeigen.



[15:14] Landbauer wuselt sich durch
Der Spitzenkandidat der FPÖ, Udo Landbauer, nahm den Rummel um seine Person gelassen und wuselte sich durch die Medienmeute, um in Wiener Neustadt seine Stimme abzugeben




[15:07] Pinke Power für den Landtag
In Neunkirchen bekennen die Spitzenkandidaten auch beim Gang zur Urne Farbe. Ob der pinken selbsternannten Kontrollpartei der Einzug in den Landtag gelingt, wird sich noch zeigen.




[15:01] Wie? Wer? Wo? Was?

Wie geht's aus? Wer zieht ein? Wo wurde die Wahl entschieden? Was bringen die nächsten 5 Jahre für Niederösterreich?  Fragen über Fragen. Um 17:00 Uhr sind wir hoffentlich klüger. Bis dahin werden wir euch mit Infos, Interviews und interessanten Notizen rund um den Wahltag am Laufenden halten.

[15:00] Willkommen beim Wahl-Ticker
Die Bezirksblätter Niederösterreich berichten für für euch live aus dem Landhaus in St. Pölten. 
5
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.