06.10.2017, 10:42 Uhr

Großes Finale: Mit Wahltipp 2000 Euro gewinnen!

1

Affäre Silberstein: SPÖ und ÖVP verlieren, FPÖ als lachender Zweiter...

Das Wahl-Tippspiel der RMA geht ins große Finale. Noch bis 14. Oktober Mitternacht können Sie ihren Tipp für die Wahl abgeben und 2.000 Euro in bar gewinnen.


"Hochrechnung" aus 6.500 Tipps: Ergebnis ist überraschend

Bisher haben rund 6.500 Österreicher vom Bodensee bis zum Neusiedlersee mitgemacht und ihre Einschätzung des Wahlausganges abgegeben. Aus allen Tipps wird ein Durchschnittswert berechnet, aus dem sich ein Stimmungsbild der Lage abzeichnet. Und das Ergebnis ist überraschend (Siehe Diagramm oben).

Die ÖVP liegt mit rund 30,8 Prozent stabil in Führung. Das heißt, die Leser der RMA-Medien schätzen die Liste Kurz zwar als stärkste Kraft ein, aber weit weniger stark als die meisten Umfragen, in denen die ÖVP bei rund 33 Prozent liegt.

Auf Platz zwei setzt sich die FPÖ mit 25,3 Prozent immer deutlicher von der SPÖ ab. Auch der Vorsprung der ÖVP verringert sich, aber dass die FPÖ Sebastian Kurz noch einholen kann, glauben unsere Leser nicht.

Die SPÖ ist mit 23,7 Prozent derzeitr klar an dritter Stelle. Aber trotz der Affäre Silberstein gefälschte Facebook-Seiten gegen Sebastian, Kurz verliert sie nur schwach.

Die letzten 1.000 Tipps: SPÖ verliert trotz Silberstein nur leicht, FPÖ holt auf

Etwas deutlicher ist das Ergebnis, wenn man nur die 1000 letzten Tipps aus der Vorwoche auswertet (siehe Tabelle). Hier sieht man, dass die Affäre Silberstein zwar nicht gut für die SPÖ ist, ihre Auswirkungen aufs Ergebnis von unseren Lesern aber weit weniger dramatisch eingeschätzt werden als befürchtet. Die SPÖ verliert gegenüber dem Wert vor den Enthüllungen nur um 0,26 Prozent.

Guelle
Auswertung der einzelnen Wochen: SPÖ verliert nur leicht, FPÖ gewinnt stark.

Relativ stabil ist die ÖVP mit Sebastian Kurz, sie verliert nur 0,03 Prozent. Lachender Zweiter könnte in dieser Schlammschlacht die FPÖ sein. Sie gewinnt deutlich um 0,74 Prozent. Auch Peter Pilz konnte aus den jüngsten Ereignissen profitieren und um 0,32 Prozent zulegen.

Wir weisen darauf hin, dass es sich bei den genannten Zahlen um die Tipps von Lesern handelt und um keine wissenschaftliche Untersuchung. Wir glauben aber, dass Trends daraus relativ gut abzuleiten sind. Ähnlich wie aus den Wettquoten vor einem Fußballspiel die Stärke der Mannschaften einschätzbar ist. Wie gut die Einschätzung unserer Leser ist, wird sich am Wahltag zeigen. Wer noch die Chance auf 2.000 Euro wahren will, kann noch bis 14. 10 um Mitternacht mitmachen.

1 1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
1 Kommentarausblenden
119
Hermann Biber aus Scheibbs | 12.10.2017 | 09:37   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.