Alles zum Thema Strache

Beiträge zum Thema Strache

Politik
FPÖ-Generalsekretär Hafenecker im Gespräch mit Oswald Hicker: „Es ist im Interesse der Deutschen Regierung festzustellen, dass eine rechtskonservative Regierung in Österreich nicht funktioniert."

Interview mit FP Generalsekretär Hafenecker
Strache als Spitzenkandidat bei Wien-Wahl nicht ausgeschlossen

Sie beschäftigen sich in der FPÖ mit der Aufklärung des Ibiza-Videos. Wie weit ist die Arbeit ? Christian Hafenecker: Die Aufklärung kommt gut voran und es stellt sich immer mehr heraus, dass es nicht russische Facebook-Angriffe sind, die Wahlen in Österreich beeinflussen. Vielmehr sind es Angriffe, die vielleicht aus dem eigenen Parlament kommen oder vielleicht aus dem befreundeten Ausland... Wer soll das sein? Man kann klar feststellen, dass das in Deutschland gestartet wurde....

  • 12.06.19
  •  4
  •  2
Politik
Die ÖVP will die Landtagswahl gleichzeitig mit der Nationalratswahl stattfinden lassen – blieb damit aber in der Landtagsdebatte alleine.

Landtagswahl
„Fürchten Sie sich vor dem Jänner-Termin?“

Landtagsdebatte um den Termin für die Landtagswahl. Dieser bleibt beim 26. Jänner 2020. BURGENLAND. In einem Dringlichkeitsantrag forderte die ÖVP, „die Landtagswahl so rasch wie möglich und im Sinne der Burgenländerinnen und Burgenländer am selben Tag wie die Nationalratswahl im September 2019 durchzuführen.“ ÖVP-Chef Thomas Steiner meinte dazu gleich am Beginn seiner Rede: „Wer diesem Antrag nicht zustimmt, erklärt sich einverstanden mit jenen unglaublichen politischen Einstellungen, die...

  • 07.06.19
Lokales
Nicht amtsführender Vizebürgermeister Dominik Nepp folgt auf Strache als Obmann der Wiener FPÖ.

FPÖ Wien
Dominik Nepp möchte blauer Wien-Linie treu bleiben

Nachdem sich Heinz Christian Strache von seiner Politik-Karriere verabschieden musste, steht die Wiener FPÖ ohne Obmann da. Jetzt soll ihm der bisherige Vizebürgermeister Dominik Nepp folgen. "An uns führt bei der Wien-Wahl kein Weg vorbei", ist er überzeugt. WIEN. Nach dem Ibiza-Skandal wird in der FPÖ umgeschlichtet. Vizekanzler und bisheriger FPÖ-Wien-Chef Heinz Christian Strache verlässt - unfreiwillig - die Politik, aber nicht die Partei. Gleich mit ihm geht auch Johann Gudenus, der...

  • 21.05.19
Lokales
Strache musste gehen. Im September gibt es Neuwahlen.
2 Bilder

Rudi Federspiel
"Politik ist ein harter Kampf"

"Abwarten und ein Bier trinken", nach dem Schock des Ibiza-Videos will die FPÖ Innsbruck nach vorne schauen. INNSBRUCK. "'Kopf hoch', das braucht mir keiner sagen, ich habe den Kopf oben und schaue nach vorne", für Stadtrat Rudi Federspiel ist ganz klar, dass die gute Arbeit der Innsbrucker FPÖ nicht unter den Bildern des Ex-Parteichefs leiden darf. Eine halbe Stunde bevor das dubiose Video des Parteiobmannes Heinz-Christian Strache mit einer vermeintlichen Oligarchin auf Ibiza publik wurde,...

  • 21.05.19
  •  1
  •  1
Politik
Der ehemalige Landesrat Elmar Podgorschek.
5 Bilder

Ibiza-Affäre zieht ihre Kreise
Podgorschek geht, Koalition bleibt

Welle aus Ibiza schwappt bis nach Ried: Landesrat Elmar Podgorschek aus Ried ist zurückgetreten. Sollte die EU-Wahl für die FPÖ gut verlaufen, zieht Rieds Vize-Bürgermeister Thomas Dim in den Nationalrat. Wenn es diesen dann überhaupt noch gibt. RIED, ÖSTERREICH. In den vergangenen Tagen überschlugen sich in Österreich die Ereignisse. Nachdem das "Ibiza-Video" veröffentlicht wurde, traten zuerst Vizekanzler Heinz Christian Strache als auch der Nationalratsabgeordnete Johann Gudenus zurück....

  • 21.05.19
Politik
Stürzten die rote Herrschaft in Wels: Die FPÖ mit Andreas Rabl als Bürgermeister und der Partner ÖVP unter Peter Csar.

Nach Ibiza-Affäre
Welser Koalition auf dem Prüfstand

Nach Polit-Erdbeben im Bund und Aus der Koalition mit der FPÖ tobt die Debatte auch in Wels. WELS, LINZ, WIEN (mb). Die Bombe platzte am Freitagabend, 17. Mai: Videos zeigen die FPÖ-Parteiführung unter HC Strache und Johann Gudenus im Urlaub auf Ibiza bei Mauscheleien mit einer angeblichen lettischen Investorin: Staatsaufträge zuschanzen, Pressefreiheit beschränken, Attacken auf den politischen Gegner – die Aufnahmen bieten Zündstoff, die Folge ist eine handfeste Regierungskrise....

  • 20.05.19
Politik
Politikwissenschafter Klaus Poier analysiert die Strache-Affäre und deren Auswirkungen auf die Steiermark.

Politikwissenschafter Klaus Poier
"Ruf nach vorgezogenen Wahlen in der Steiermark nachvollziehbar"

Auch Klaus Poier, anerkannter steirischer Politikwissenschafter, fühlte sich am vergangenen Wochenende ein wenig in eine "House of Cards"-Folge versetzt: "Man hat gesehen, dass die Fiktion oft realitätsnaher ist, als man glauben will", kommentiert der die Vorkommnisse rund um das Strache-Rücktritt und die Ansetzung von Neuwahlen in Österreich. "Abstrafung" der FPÖ bei EU-WahlDie Analyse der Ereignisse fällt auch dem Profi aktuell noch schwer: "Faktum ist aber, dass der EU-Wahlkampf zu Ende...

  • 20.05.19
  •  2
Politik
"Sachliche Arbeit im Vordergrund": Bürgermeister Andreas Rabl zur Video-Affäre.
2 Bilder

Ibiza-Affäre
FPÖ Wels distanziert sich

WELS. Die nach der Ibiza-Affäre von der ÖVP Wels geforderte Distanzierung des Koalitionspartners folgte am Montag, 20. Mai, prompt: "Für uns steht und stand immer die sachliche Arbeit für Wels im Vordergrund", so Bürgermeister Andreas Rabl (FPÖ). Das Video (von HC Strache und Johann Gudenus, Anmk. der Redaktion) bezeichnete er als "beschämend, bestürzend und verstörend", es habe "nicht nur mich, sondern viele andere Bürger und Funktionäre schwer enttäuscht.“ Auch Stadtparteichef Gerhard Kroiß...

  • 20.05.19
Politik
3 Bilder

Ibiza-Affäre: Politik im Bezirk in Schockstarre

BEZIRK SCHWAZ (fh). Nach den Enthüllungen rund um die sogenannte Ibiza-Affäre und das Video mit Ex-Vizekanzler Strache und Ex-FPÖ-Klubobmann Johann Gudenus sitzt der Schock auch bei den politisch Verantwortlichen im Bezirk Schwaz tief. Die BEZIRKSBLÄTTER-Redaktion bat sowohl die beiden ÖVP-Nationalratsabgeordneten Franz Hörl und Hermann Gahr als auch den FPÖ-Abgeordneten Peter Wurm um Stellungnahme. Angesichts der Tatsache, dass die Gesprächsbasis zwischen den ehemaligen Koalitionspartnern auf...

  • 20.05.19
Politik
Ex-Vizekanzler H.C. Strache 2018 auf dem Weg zum Wahlkampf-Fest im Telfer Rathaus mit seinen Mitstreitern (v. li.) FPÖ-Landesparteiobmann Markus Abwerzger, Telfer GV Michael Ebenbichler und Alfred Pöschl.
8 Bilder

Nach Straches Skandal-Sagern in Ibiza: Neuwahl!
"Müssen Vertrauen in die Politik wieder herstellen!"

BEZIRK. Im September werden die Karten im Parlament neu gemischt, das Vertrauen der Bürger in die Politik soll wieder hergestellt werden, sind sich die Politiker auf Landes- und Gemeindebene einig. Alle geben sich "geschockt" und "erschüttert", das zeigt unsere Umfrage: Statements unserer Landes- und GemeindepolitikerDer Telfer FPÖ-GV Michael Ebenbichler gibt anlässlich des Ibiza-Videos zu bedenken, mit welchen Mitteln gearbeitet wird, um Politiker in eine Falle zu locken und die Karriere...

  • 20.05.19
  •  2
Politik
Fortsetzung für den VP-FP-Paarlauf in Oberösterreich. FPOÖ-Chef Manfred Haimbuchner ist Landeshauptmann Thomas Stelzer (VP) mit dem Rücktritt des umstrittenen Sicherheitslandesrats Elmar Podgorschek entgegengekommen.
5 Bilder

Nach Podgorschek-Rücktritt
VP-FP-Koalition wird in OÖ fortgesetzt – Klinger neuer Landesrat

Landeshauptmann Thomas Stelzer hat als Chef der VP Oberösterreich am Montagnachmittag verkündet, dass die Regierungszusammenarbeit mit der FPÖ fortgeführt wird. Bedingung dafür war laut Stelzer der Rücktritt von Sicherheitslandesrat Elmar Podgorschek, dem der 60-jährige Gaspoltshofener Bürgermeister und Nationalratsabgeordnete Wolfgang Klinger nachfolgt. Auf Bundesebene hat die FPÖ den von Kanzler Sebastian Kurz geforderten Rücktritt von Innenminister Herbert Kickl verweigert, weshalb Kurz bei...

  • 20.05.19
  •  1
Lokales
Klemens Kofler

Klemens Kofler (FPÖ) nach Ibiza-Skandal

Klemens Kofler, Bezirkschef der FPÖ Horn: "Ich habe fast alle Funktionäre angerufen und festgestellt, dass alle dabeibleiben. Er (Strache) hat eh selber gesagt, welchen Unsinn er gemacht hat und die Konsequenzen daraus gezogen, das brauche ich nicht zu kommentieren.  Herbert Kickl hat alles richtig gemacht und eine hervorragende Arbeit geleistet. Einer hat einen Fehler gemacht - und der ist nicht mehr dabei. Deswegen verstehe ich nicht, dass man die Arbeit von Kickl und den anderen Ministern...

  • 20.05.19
  •  1
Politik
Bei einem Wahlkampfauftritt 2013 am Amstettner Hauptplatz: Edith Mühlberghuber, Christian Strache und Walter Rosenkranz.

Ibiza-Affäre und Neuwahlen: Das sagen die Amstettner zur Regierungskrise

Die Parteien sind bereits im Wahlkampfmodus. Die Amstettner selbst sind geteilter Meinung. BEZIRK. Nach der Veröffentlichung des Strache-Ibiza-Videos blieb in der österreichischen Innenpolitik kein Stein mehr auf dem anderen. So reagiert der Bezirk auf das Video, die Rücktritte und die Neuwahl im September: Das sagt die FPÖ "Wir Freiheitliche lassen den Kopf nicht hängen. Die FPÖ Niederösterreich und Amstetten hat vor allem eine starke Basis und ein Fundament, das nicht so leicht zu...

  • 20.05.19
  •  1
Politik
Stadtparteiobmann Peter Csar findet deutliche Worte zur Regierungskrise.

Ende von Schwarz-Blau im Bund
"Belastet natürlich die Koalition" in Wels

WELS (mb,red). Das Ende der Koalition von ÖVP und FPÖ und die Zweifel an der Regierungsfähigkeit der Blauen werfen ihre Schatten auch nach Wels. Wie in der Landeshauptstadt, in der zur Zeit eine Koalition aus SPÖ und FPÖ regiert, wird es auch in Wels wegen der Regierungskrise Gespräche geben. Das gab Stadtparteiobmann Peter Csar jetzt bekannt. "Dieses Video und die Aussagen (von Ex-Vizekanzler Hans-Christian Strache, Anmkg. der Redaktion)  sind absolut nicht akzeptabel, schon gar nicht für...

  • 19.05.19
Politik
Ein Ja zur EU ist ein Ja zu unserem Hoamatland Oberösterreich.

Kommentar zum Koalitionsbruch und zur EU-Wahl
Zurück zum Anstand – hin zur EU-Wahl!

Kommentar von Chefredakteur Thomas Winkler twinkler@bezirksrundschau.com "Illegal" und "unethisch" – ja, wie Ex-Vizekanzler Strache und Ex-FPÖ-Klubobmann Gudenus in die Falle gelockt wurden, war unanständig. Dass jedoch auch Kanzler Sebastian Kurz von "Tal Silberstein"-Methoden spricht, ist absurd. Der einzige Skandal ist der Video-Inhalt: Ein späterer Vizekanzler zeigt sich bereit, Österreichs Interessen zu verkaufen, will Medienpolitik á la Orban machen und sich für illegale...

  • 19.05.19
  •  3
Politik

NATIONALRATSWAHL 2017 GÜLTIG?
FPÖ UND IBIZA-VIDEO

Nachdem ich die jüngsten Ereignisse hinsichtlich H.C. Straches unfreiwillig dargestellter Ideologie einigermaßen verarbeitet habe, drängt sich mir folgender Gedanke auf: Laut Medien fand der Mittschnitt des Gespräches in Ibiza vor der Nationalratswahl 2017 statt. Strache präsentierte sich immer als den "Retter" der sogenannten kleinen Leute, während er - den Inhalt des Videos betreffend - Österreich (inklusive "Kleiner Leute") verscherbeln wollte. In diesem Sinne empfinde und erachte ich...

  • 19.05.19
Politik

ÖVP-Chef Steiner fordert Neuwahlen im Burgenland
„Tschürtz war immer Teil der ‚Ibiza-FPÖ‘“

Burgenlands ÖVP-Landesparteiobmann Thomas Steiner fordert Neuwahlen im Burgenland und den Rücktritt von FPÖ-Chef Johann Tschürtz. BURGENLAND. „Sebastian Kurz hat zu Recht die Reißleine gezogen und Neuwahlen im Bund angekündigt. Mit dieser Ibiza-FPÖ ist keine Politik zu machen“, so ÖVP-Landesparteiobmann Thomas Steiner in einer Presseaussendung. „Nicht zur Tagesordnung übergehen“Er fordert nun auch Konsequenzen im Burgenland. „Tschürtz war immer Teil der ,Ibiza-FPÖ‘ und offensichtlich bei...

  • 19.05.19
Politik
Landeshauptmann Thomas Stelzer, Bundeskanzler Sebastian Kurz und ÖVP-Klubobmann August Wöginger.

Nach Aus für VP-FP-Bundesregierung
Landeshauptmann Stelzer stellt auch in Oberösterreich Zusammenarbeit mit FPÖ auf den Prüfstand

Aktuelle Entwicklungen in Oberösterreich: Koalition auf Bewährung WIEN, LINZ. "Natürlich werden wir auch in den nächsten Tagen besprechen, was das für unsere Zusammenarbeit in Oberösterreich bedeutet. Der FPÖ in Oberösterreich muss jedenfalls klar sein, dass so etwas in unserem Land nicht passieren darf", kommentiert Landeshauptmann Thomas Stelzer, dass Bundeskanzler Sebastian Kurz die Regierungszusammenarbeit mit der FPÖ aufgekündigt und dem Bundespräsidenten vorgezogene Neuwahlen...

  • 18.05.19
  •  2
Politik
FPÖ-Landesparteivorsitzender und Minister Mario Kunasek sprach von Tränen und Zuversicht.

Rücktritt HC Strache
Steiermark: Tränen, Wut und Hoffnung auf Neuwahlen

Am heutigen Samstag zu Mittag trat FPÖ-Chef HC Strache aufgrund der Vorfälle der letzten Stunden rund um ein Video aus dem Jahr 2017 zurück, kurz darauf folgte sein Klubobmann Johann Gudenus, der sich ebenfalls mit der vorgeblichen Nichte eines russischen Oligarchen in Ibiza getroffen hatte. Das Statement von Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) wird heute für 19.45 Uhr erwartet. Die Möglichkeiten reichen von Neuwahlen im September bis zu einer Weiterführung der Koalition mit Norbert Hofer, der...

  • 18.05.19
Politik
Die Landeshauptfrau Niederösterreichs hat noch kein offizielles Statement abgegeben. Inoffiziell bestätigen Insider, dass ihre mächtige Landespartei aber zu Neuwahlen drängt.

Ibiza-Affaire
ÖVP-Niederösterreich setzte sich durch: Bundeskanzler folgt Rat aus St. Pölten und verkündet Neuwahlen

NIEDERÖSTERREICH. Nach dem Rücktritt von Vizekanzler Strache standen die Zeichen Samstagmittag auf Neuwahlen. Die mächtigste Länderorganisation der ÖVP aus Niederösterreich hatte sich parteiintern klar für ein Auflösen der Koalition eingesetzt. Offiziell gab es bis Samstagabend noch kein Statement der Landeshauptfrau. Inoffiziell rechneten mehrere Vertreter der ÖVP Niederösterreich aber bereits am Vormittag des 18. Mai, als die Republik noch rätselte, mit Neuwahlen. Ein Insider aus St. Pölten...

  • 18.05.19
  •  1
  •  1
Politik
Die Partystimmung wie am Politischen Aschermittwoch in der Jahnturnhalle ist für Noch-Vizekanzler Heinz-Christian Strache vorbei.

Ibiza-Video von Strache
Hochverrat am Wähler – Neuwahlen sind ein Muss

Kommentar von BezirksRundschau-Chefredakteur Thomas Winkler Vizekanzler Heinz-Christian Strache tritt zurück, FPÖ-Klubobmann Johann Gudenus muss auf die Strafbank – und damit ist die Geschichte für die ÖVP-FPÖ-Regierung nach dem Ibiza-Video erledigt. Das darf nicht passieren. Denn Strache und Gudenus haben Hochverrat an den Wählern begangen, wenn zutrifft, was in dem Ibiza-Video aus dem Jahr 2017 zu sehen ist. Dem zufolge wollte der damalige Nationalratsabgeordnete Strache in Erwartung einer...

  • 18.05.19
  •  2
  •  9
Politik
"Resi, i hol die mit dem Traktor ob". Unser Foto zeigt die FPÖ-Politiker mit HC Strache an der Spitze vor dem Gasthof Wulz in Großlobming. Mit dabei war auch Straches Frau Philippa. Fotos: Pfister
39 Bilder

LOBMINGTAL
Strache, Vilimsky & Co auf EU-Wahlkampftour im Murtal

FPÖ-Bezirksparteiobmann Wolfgang Zanger und die steirische FPÖ-Landtagsabgeordnete Liane Moitzi konnten kürzlich Vizekanzler und Sportminister Heinz-Christian Strache, dessen Frau Philippa und den Spitzenkandidaten der FPÖ für die EU-Wahl 2019, Generalsekretär Harald Vilimsky in der Gemeinde Lobmingtal begrüßen. Im Gasthof Wulz im Ortsteil Großlobming wurden lokale Medien zum Pressegespräch gebeten und im Dorfstadl des Gasthofes Hubmann im Gemeindegebiet Kleinlobming wurde im Anschluss daran...

  • 05.05.19
Lokales
Manfred Haimbuchner und HC Strache.

Lektüre über FPÖ-Chef
Strache-Buch in Thalheim präsentiert

OÖ. 600 Gäste, darunter Landeshauptmann-Stellvertreter Manfred Haimbuchner, Landesrat Elmar Podgorschek und Landesrat Günther Steinkellner, kamen am 25. März ins Museum Angerlehner in Thalheim bei Wels. Der Grund: Ein Buch über FPÖ-Bundesparteichef HC Strache wurde präsentiert. "HC Strache – Vom Rebell zum Staatsmann" widmet sich der Vita des Politikers seit 2003, als die FPÖ an internen Streitigkeiten beinahe zerbrach – bis hin zum Regierungseintritt der Freiheitlichen. Strache selbst war mit...

  • 26.03.19
Wirtschaft
Standort-Landesrat Michael Strugl
4 Bilder

Wechsel in den Verbund-Vorstand
Standort-Landesrat Michael Strugl: Endgültiger Abschied aus der Politik

Oberösterreichs Standort-Landesrat Michael Strugl wechselt zu Jahresende in den Vorstand des Energieversorgers Verbund. Im Interview mit der BezirksRundschau zieht er Bilanz und prognostiziert noch eine längere Wachstumsphase der Wirtschaft. Die Arbeit der Bundesregierung sieht er grundsätzlich positiv. Heftige Kritik übt er jedoch daran, dass die tägliche Bewegungsstunde für Schulkinder nicht vorangetrieben und dem Thema zu wenig Bedeutung zugemessen wird. Was bleibt vom Politiker Michael...

  • 28.11.18
  •  1