Alles zum Thema Ibiza Video

Beiträge zum Thema Ibiza Video

Politik

Kommentar
Ibiza bleibt das Wahlkampfthema

Die ÖVP Burgenland will die Landtagswahl – zeitgleich mit der Nationalratswahl – im September dieses Jahres abhalten lassen. Das Argument von Landesparteiobmann Thomas Steiner: das Ibiza-Video, in dem Heinz-Christian Strache und Johann Gudenus mit einer vermeintlichen russischen Oligarchin über Staatsaufträge und Partei-spenden sprachen. Jeder, der nun nicht dem Neuwahlantrag der ÖVP folge, würde sich mit den im Video dargebrachten Einstellungen einverstanden erklären, schlussfolgert der...

  • 12.06.19
Politik
Die ÖVP will die Landtagswahl gleichzeitig mit der Nationalratswahl stattfinden lassen – blieb damit aber in der Landtagsdebatte alleine.

Landtagswahl
„Fürchten Sie sich vor dem Jänner-Termin?“

Landtagsdebatte um den Termin für die Landtagswahl. Dieser bleibt beim 26. Jänner 2020. BURGENLAND. In einem Dringlichkeitsantrag forderte die ÖVP, „die Landtagswahl so rasch wie möglich und im Sinne der Burgenländerinnen und Burgenländer am selben Tag wie die Nationalratswahl im September 2019 durchzuführen.“ ÖVP-Chef Thomas Steiner meinte dazu gleich am Beginn seiner Rede: „Wer diesem Antrag nicht zustimmt, erklärt sich einverstanden mit jenen unglaublichen politischen Einstellungen, die...

  • 07.06.19
Politik
Wolfgang Zanger (r.), hier noch beim Wahlkampf mit HC Strache, findet deutliche Worte.

Murtal & Murau
Personalreserven und Fixstarter für nächste Wahl

Nach Ibiza und EU-Wahl bereiten sich die Parteien in der Region bereits auf die Nationalratswahl vor. MURTAL/MURAU. „Angesichts der politischen Atombombe, die da vergangene Woche gegen uns gezündet wurde, ist das ein super Ergebnis.“ FPÖ-Nationalratsabgeordneter Wolfgang Zanger hat nach dem mittlerweile berüchtigten Ibiza-Video seine Wortgewalt zurück und analysiert damit das Ergebnis der EU-Wahl. Hoffnungen Mit der EU-Wahl im Rückspiegel taucht bereits der nächste Urnengang am Horizont...

  • 29.05.19
  •  1
Leute
Die Jungs von Gnackwatschn haben auch ein Ibiza-Video.

Gnackwatschn
Neues Ibiza-Video aufgetaucht

Die Murtaler Band hat ihre eigene Version der Geschehnisse gedreht. MURTAL. Nach dem berüchtigten Video von der Balearen-Insel, das die gesamte Bundesregierung zu Fall gebracht hat, ist jetzt neues Material aufgetaucht. Diesmal sind die Urheber und Hintergründe aber eindeutig. Die Murtaler Ska- und Punkband Gnackwatschn hat sich kreativ ausgetobt und fragt sich: "Welche unerwarteten Gnackwatschn sind im vollen Ibiza-Video noch zu sehen?" Neue Protagonisten Zu den Klängen der Single...

  • 29.05.19
Politik
Wahlkampf 2017: Der inzwischen zurückgetretene Landesrat Elmar Podgorschek mit den Abgeordneten Gerhard Kaniak und Rudolf Kroiß (v.l.).
2 Bilder

Nach dem Ibiza-Video
FPÖ-Chef Kaniak: Es geht um Inhalte, nicht um Personen

Aus für Regierung: FPÖ-Bezirksobmann Nationalratsabgeordneter Gerhard Kaniak ist "enttäuscht, dass die Arbeit nicht weitergeht." BEZIRK (ju). Bestürzt, enttäuscht, schockiert, verärgert, verunsichert – die Reaktionen nach der Veröffentlichung des Ibiza-Videos sind vielfältig. Die Rollen, die Vizekanzler Heinz-Christian Strache und Klubobmann Johann Gudenus dabei spielten, seien untragbar, betont FPÖ-Bezirksobmann Nationalratsabgeordneter Gerhard Kaniak aus Schörfling. "Zwei höchste...

  • 22.05.19
Politik
Landessprecherin Indra Collini

NEOS NIederösterreich starten Demokratieoffensive im Landtag
Korrupte Sümpfe trockenlegen, Proporz abschaffen

Nach dem Ibiza-Skandal verlangen die NEOS Konsequenzen auch auf Landesebene. Bei der Landtagssitzung werden sie einen Antrag zur transparenten Parteienfinanzierung einbringen. „Die Politik hat nach dem Strache-Video massiv an Vertrauen eingebüßt. Unsere Aufgabe muss es deshalb sein, diese korrupten Sümpfe endlich trockenzulegen. Seit Jahren wird vermutet, dass Österreich ein Problem mit illegaler Parteienfinanzierung und der Querfinanzierung über Vereine hat. Wir wollen deshalb dem Rechnungshof...

  • 22.05.19
Politik

Kommentar zur EU-Wahl
Rückenwind für den SPÖ-Kandidaten

Das skandalöse Ibiza-Video mit den Hauptdarstellern Heinz-Christian Strache und Johann Gudenus wirkt sich natürlich auch auf den EU-Wahlkampf aus. Für die angeschlagene FPÖ geht es nur noch um Schadensbegrenzung. Bei der ÖVP sind die Kurz-Botschaften wie etwa die Forderung nach Neuverhandlung des Europa-Vertrags verpufft. Was jedoch im Finish des Wahlkampfes verstärkt in den Fokus rückt, sind die Rechtsparteien – und zwar nicht nur in Österreich. Wenn nun Christian Dax, Spitzenkandidat der...

  • 22.05.19
Politik
Peter Kowal ist Chefredakteur der WOCHE Kärnten

Kommentar
„Part of the Game“ lässt grüßen!

Kommentar zum misslungenen Versuch des zurückgetretenen Vizekanzlers Heinz-Christian Strache (FPÖ), von der Täter- in die Opferrolle zu flüchten. Ein Aufdecker-Video erschüttert die österreichische Innenpolitik in ihren Grundfesten. Steht „Knittelfeld“ seit dem Jahr 2002 für die Selbstzerfleischung einer Regierungspartei (FPÖ) und den daraus resultierenden Bruch der Koalition (ÖVP/FPÖ), ist nun „Ibiza“ ein viel dramatischeres Synonym für Korruption und Käuflichkeit in der...

  • 21.05.19
Politik
Das Ibiza-Skandalvideo wird nun auch Thema im Burgenländischen Landtag.

Sonderlandtag zur Ibiza-Affäre
Dringliche Anfrage an Landeshauptmann-Stellvertreter Johann Tschürtz

Was wusste Tschürtz von den Vorgängen in Ibiza? Um diese Frage dürfte es bei der von der ÖVP beantragten Sonderlandtagssitzung am 22. Mai gehen. BURGENLAND. Die Sitzung beginnt am 22. Mai um 9 Uhr. Einziger Tagesordnungspunkt: „Dringliche Anfrage an Landeshauptmann-Stellvertreter Johann Tschürtz“. Tschürtz in IbizaDie ÖVP dürfte die Vorgänge rund um das Ibiza-Skandalvideo thematisieren. Sowohl für die ÖVP als auch für die Grünen ist es nur schwer vorstellbar, dass FPÖ-Chef Tschürtz, der...

  • 21.05.19
Politik
Ex-Vizekanzler H.C. Strache 2018 auf dem Weg zum Wahlkampf-Fest im Telfer Rathaus mit seinen Mitstreitern (v. li.) FPÖ-Landesparteiobmann Markus Abwerzger, Telfer GV Michael Ebenbichler und Alfred Pöschl.
8 Bilder

Nach Straches Skandal-Sagern in Ibiza: Neuwahl!
"Müssen Vertrauen in die Politik wieder herstellen!"

BEZIRK. Im September werden die Karten im Parlament neu gemischt, das Vertrauen der Bürger in die Politik soll wieder hergestellt werden, sind sich die Politiker auf Landes- und Gemeindebene einig. Alle geben sich "geschockt" und "erschüttert", das zeigt unsere Umfrage: Statements unserer Landes- und GemeindepolitikerDer Telfer FPÖ-GV Michael Ebenbichler gibt anlässlich des Ibiza-Videos zu bedenken, mit welchen Mitteln gearbeitet wird, um Politiker in eine Falle zu locken und die Karriere...

  • 20.05.19
  •  2
Politik
Tschürtz und Doskozil wollen noch wichtige Punkte des Regierungsprogramms umsetzen.

Nach Ibiza-Video
Vorverlegte Wahl auch im Burgenland

Das Burgenland wird am 26. Jänner 2020 einen neuen Landtag wählen, gab LH Hans Peter Doskozi bekannt. BURGENLAND. Das Ibiza-Skandalvideo hat nun auch Auswirkungen auf die burgenländische Landespolitik. Bei einer Sitzung des Koalitionsauschusses wurde beschlossen, dass im Burgenland vorzeitig Landtagswahlen stattfinden – und zwar statt im Mai 2020 nun am 26. Jänner 2020. Der Landtag wird spätestens Ende Oktober aufgelöst. Kurzer Wahlkampf „Wir werden diese Zeitspanne dazu nutzen, um...

  • 20.05.19
  •  1
Politik
Bundeskanzler Kurz wird in St. Margarethen wohl nicht nur für die EU-Wahl mobilisieren.

Trotz Staatskrise
Kurz kommt am Dienstag nach St. Margarethen

ST. MARGARETHEN. Mit der Veröffentlichung des Ibiza-Videos von Strache und Gudenus wurde am Freitagabend eine innenpolitische Bombe gezündet, die nicht nur die nationale sondern auch die burgenländische Regierung zerbrochen hat: wie LH Doskozil (SPÖ) und sein Stellvertreter Tschürtz (FPÖ) am Montag bekannt gaben, findet die Landtagswahl nicht wie ursprünglich geplant in einem Jahr, sondern bereits am 26. Jänner 2020 statt. Der Landtag wird daher spätestens Ende Oktober aufgelöst. Kurz kommt...

  • 20.05.19
  •  1
Politik
Nun endet auch die rot-blaue Koalition im Burgenland vorzeitig.

Nach Ibiza-Video
Auch Burgenland wählt vorzeitig

LH Hans Peter Doskozil kündigte vor der Bundespräsidiumssitzung der SPÖ an, dass nicht erst im Mai 2020 gewählt wird. Der genauen Termin für die Neuwahl soll im Einvernehmen mit dem Koalitionspartner fixiert werden. BURGENLAND. Doskozil sprach bereits am Samstag von einer „schwierigen Situation", die die Koalition von SPÖ und FPÖ „natürlich mehr als belastet". Der Landeshauptmann betonte aber auch, dass man vier Jahre lang „eine sehr gute, eine faire Koalition geführt" und die Dinge sachlich...

  • 19.05.19
  •  1
Politik
Ein Ja zur EU ist ein Ja zu unserem Hoamatland Oberösterreich.

Kommentar zum Koalitionsbruch und zur EU-Wahl
Zurück zum Anstand – hin zur EU-Wahl!

Kommentar von Chefredakteur Thomas Winkler twinkler@bezirksrundschau.com "Illegal" und "unethisch" – ja, wie Ex-Vizekanzler Strache und Ex-FPÖ-Klubobmann Gudenus in die Falle gelockt wurden, war unanständig. Dass jedoch auch Kanzler Sebastian Kurz von "Tal Silberstein"-Methoden spricht, ist absurd. Der einzige Skandal ist der Video-Inhalt: Ein späterer Vizekanzler zeigt sich bereit, Österreichs Interessen zu verkaufen, will Medienpolitik á la Orban machen und sich für illegale...

  • 19.05.19
  •  3
Politik
Markus Vogl
4 Bilder

Ibiza-Video
"Demokratie ist beschädigt"

Reaktionen zum Video und den Neuwahlen von Nationalratsabgeordneten Markus Vogl (SP), Johann Singer (VP, Steyrs Stadtrat Reinhard Kaufmann (Die Grünen) und Steyrs Vizebürgermeister Helmut Zöttl (FP).  "Es ist ein wahnsinniger Schaden für uns alle entstanden. Die Demokratie ist bschädigt. Die ganze Sache fällt auf die ganze Politik zurück. Neuwahlen sind die einzige Konsequenz", sagt Nationalratsabgeordneter Markus Vogl zum Ibiza-Video und den Neuwahlen.  Vogl regt an Politik neu zu denken. "So...

  • 19.05.19
Politik
Ingeborg Haller (Bürgerliste/die Grünen) nimmt Stellung zur "Ibiza-Affäre".

Salzburger Grüne: "FPÖ ist auf allen Ebenen untragbar"

Stellungnahme der Salzburger Bürgerliste/Grünen zum Ibiza-Video. SALZBURG. "Nach den ungeheuerlichen Offenbarungen über den politischen und moralischen Zustand der freiheitlichen Partei, ist zweifelsohne klar, dass eine Kooperation, eine Zusammenarbeit oder gar ein politische Absprache mit dem rechten Rand auf keiner Ebene stattfinden dürfen", sagt Ingeborg Haller, Klubobfrau der Bürgerliste/die Grünen Salzburg. "FPÖ darf für keine politische Kraft ein Mehrheitsbringer sein" Aus Hallers...

  • 19.05.19
Politik

ÖVP-Chef Steiner fordert Neuwahlen im Burgenland
„Tschürtz war immer Teil der ‚Ibiza-FPÖ‘“

Burgenlands ÖVP-Landesparteiobmann Thomas Steiner fordert Neuwahlen im Burgenland und den Rücktritt von FPÖ-Chef Johann Tschürtz. BURGENLAND. „Sebastian Kurz hat zu Recht die Reißleine gezogen und Neuwahlen im Bund angekündigt. Mit dieser Ibiza-FPÖ ist keine Politik zu machen“, so ÖVP-Landesparteiobmann Thomas Steiner in einer Presseaussendung. „Nicht zur Tagesordnung übergehen“Er fordert nun auch Konsequenzen im Burgenland. „Tschürtz war immer Teil der ,Ibiza-FPÖ‘ und offensichtlich bei...

  • 19.05.19
Politik
Die „Hauptdarsteller“ im Skandal-Video aus Ibiza: Heinz-Christian Strache (rechts) und Johann Gudenus

Regierungskrise und Neuwahlen
So reagiert die Landespolitik in Kärnten!

Skandal-Video um Heinz-Christian Strache und Johann Gudenus (beide FPÖ), Rücktritt des Vizekanzlers und des Klubobmanns und die vom Bundeskanzler ausgerufenen Neuwahlen – so reagiert die Kärntner Politik! KÄRNTEN. Das an die Öffentlichkeit gelangte „Ibiza-Video“ schickt die türkis-blaue Bundesregierung in ihre schlimmste Krise. So reagiert die Kärntner Politik auf „Ibizagate“. Sonntag, 19. Mai: Gernot Darmann (FPÖ)Am Sonntag brach auch FPÖ Kärnten-Chef Gernot Darmann sein Schweigen. Er...

  • 18.05.19
  •  1
Lokales
NAbg. Josef Riemer (r.) und HC Strache bei einem Treffen in Leibnitz.

Stellungnahme aus dem Bezirk Leibnitz
Das sagt NAbg. Josef Riemer zu den Geschehnissen rund um das "Ibiza-Video"

LEIBNITZ. Mit der Veröffentlichung des Ibiza-Videos wurde eine innenpolitische Lawine in Österreich losgetreten, die auch die politischen Vertreter im Bezirk Leibnitz bewegt. In einer ersten Stellungnahme betont der regionale NAbg. Josef Riemer (FPÖ) gegenüber der WOCHE Leibnitz: "Das Geschehnis ist nicht gerade erfreulich. Fazit: Die FPÖ ist mehr als die Summe ihrer Mitglieder. Wir werden im Sinne der Bevölkerung den rot-weiss-roten Weg für die Menschen fortsetzen. An Fehlern kann man und soll...

  • 18.05.19
  •  1