Tunnelsperre von 18.00 bis 23 Uhr – Umleitung über Zams und Landeck
ASFINAG: Einsatzübung im Perjentunnel am 5. November

Bei der Einsatzübung im Perjentunnel werden verschiedene Szenarien geprobt
  • Bei der Einsatzübung im Perjentunnel werden verschiedene Szenarien geprobt
  • Foto: ASFINAG
  • hochgeladen von Othmar Kolp

LANDECK/ZAMS. Einsätze üben für mehr Sicherheit im Ernstfall – am 5. November ist für eine Einsatzübung mit rund 100 Teilnehmenden – darunter die Feuerwehren aus Landeck und Zams – der Perjentunnel auf der S 16 Arlberg Schnellstraße gesperrt. Für Autofahrerinnen und Autofahrer bedeutet dies: Umleitung über die Anschlussstellen Zams und Landeck-West und somit über die Ortsgebiete von Zams und Landeck bis 23 Uhr. Freie Fahrt gibt es dann in Richtung Bregenz ab 23 Uhr – die Fahrtrichtung Innsbruck bleibt jedoch bis 5 Uhr gesperrt für Wartungsarbeiten. Das Übungsszenario ist ein Brand - verursacht durch einen Verkehrsunfall – im Perjentunnel.
„Solche Übungen sind wesentlich, damit im Ernstfall Einsätze reibungslos klappen. Immerhin zählt dann jede Minute. Wir arbeiten Hand in Hand mit den Einsatzkräften, um von der Anfahrt über Einsatz vor Ort bis hin zur Kommunikation alle Schritte zu trainieren“, erklärt Bernhard Köck vom ASFINAG-Tunnelmanagement.
Die Übungen werden in regelmäßigen Abständen in den ASFINAG-Tunnels durchgeführt, um möglichst gut auf den Ernstfall vorbereitet zu sein. Deswegen sind derartige Übungen auch per Gesetz vorgeschrieben.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen