Polizei forschte Jugendliche in Leibnitz aus

Gegen mehrere Jugendliche wurde von Beamten der Polizeiinspektion Leibnitz Anzeige erstattet, weil sie im Verdacht stehen, seit September 2019 Mitschüler verletzt, bedroht, erpresst und beraubt zu haben.

LEIBNITZ. Im September 2019 langten bei der Polizei Anzeigen ein, dass Schüler einer Neuen Mittelschule und einer polytechnischen Schule in Leibnitz (selber Standort) von Jugendlichen immer wieder belästigt werden. Die Schüler wurden dabei am Schulgelände zur Herausgabe von Bargeld (geringe Bargeldbeträge) genötigt. Um ihren Forderungen Nachdruck zu verleihen, verletzten die zunächst unbekannten Täter ihre Opfer oft durch Schläge. Weiters nötigten die Täter ihre Opfer unter Androhung von Gewalt, von Anzeigen abzusehen. Selbst nach erfolgter Anzeigeerstattung setzten die Tatverdächtigen ihre Opfer psychischem Druck aus.

Erfolg für die Polizei

Die Ermittlungen von Beamten der Polizeiinspektion Leibnitz führten zur Ausforschung von acht männlichen Jugendlichen im Alter von 14 bis 17 Jahren, die unterschiedlichster ausländischer Herkunft, alle jedoch im Bezirk Leibnitz wohnhaft sind. Die Personen stehen im Verdacht, teils alleine, teils in unterschiedlichem Zusammenwirken die angeführten Straftaten begangen zu haben. Ein 16-Jähriger steht sogar im Verdacht, einen Mitschüler durch Faustschläge ins Gesicht schwer verletzt zu haben. Dieser Verdächtige wurde über Anweisung der Staatsanwaltschaft Graz in die Justizanstalt Graz-Jakomini eingeliefert. Alle Verdächtigen werden der Staatsanwaltschaft Graz angezeigt. Die Schulleitungen verfügten zum Teil Suspendierungen der Verdächtigen vom Unterricht.

Handtaschenraub in Leibnitz
Autor:

Waltraud Fischer aus Leibnitz

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

19 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen