26.07.2017, 14:57 Uhr

Die Lavendelernte in Kitzeck ist voll im Gange

Lavendel soweit das Auge reicht, gibt es in Kitzeck. (Foto: Lindinger)

Am Biohof Wunsum in Kitzeck herrscht reger Betrieb. Die Lavendelernte steht auf dem Programm.

Es ist ein schöner und für die Südsteiermark außergewöhnlicher Anblick: Blühende Lavendelfelder soweit das Auge reicht. Doch mittlerweile werden es schon weniger, denn nach dem Lavendelfest am Biohof Wunsum ist es soweit: Die Ernte des Lavendels, der auf einer Fläche von rund zwei Hektar wächst, steht an. Doch wie kommt es eigentlich dazu, dass Lavendel, der sonst eher in Frankreich wächst, nun auch in der Südsteiermark angebaut wird? Theresia Heigl-Tötsch war mit ihrem Mann oft gerne im Urlaub in der Provence. Dort hat sie die Faszination für den Lavendel gepackt. Seit 1995 führt sie nun den Biohof Wunsum in Kitzeck, wo die Ernte gerade auf Hochtouren läuft. "Wir benutzen eine eigene Maschine zum Abschneiden des Lavendels, danach wird er getrocknet, gehäckselt, gerebelt und drei Mal gesiebt", informiert Mitarbeiterin Maria Ledam.

Hochwertige Produkte

Angebaut werden über 30 unterschiedliche Sorten von Lavendel, wobei die drei Hauptsorten "Grosso", "Hidcote Blue" und "Angustifolia" sind. Während aus dem "Grosso" Sirup, Salz und Marmelade gemacht wird, stammen die ätherischen Öle vom "Angustifolia". Die für die Floristik verwendete Sorte ist der "Hidcote Blue". "Wir produzieren über 100 verschiedene Produkte aus Lavendel – von Seifen, über Zierkissen bis hin zu Ölen, Sirupe und sogar Pesto", so Maria Ledam. Generell ist der Lavendel eine sehr wetterbeständige Pflanze, die auch winterhart ist. Nur im Frühjahr muss man die Pflanzen einmal zurückschneiden, damit sie nicht verholzen. Der Duft von Lavendel schwebt ständig über den Hof, der mittlerweile ein beliebtes Ausflugsziel für Touristen aus nah und fern geworden ist. "Voriges Jahr waren sogar Gäste aus Sri Lanka bei uns am Hof", erzählt Maria Ledam. Dass die Qualität der Bio-Produkte stimmt, zeigt sich auch daran, dass es viele Direktabnehmer gibt. Vinoble Cosmetics, Sonnentor und viele Gin-Produzenten schwören auf den Lavendel aus Kitzeck. Unlängst war sogar ein Fernsehteam rund um Haubenkoch Johann Lafer bei Theresia Heigl-Tötsch zu Besuch, um sich vom Lavendelduft umhüllen zu lassen
4
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.