10.10.2017, 08:45 Uhr

FPÖ stellt Mitgliedschaft des Wildoner Gemeindekassiers ruhend

Die FPÖ-Mitgliedschaft von GK Andreas Url wurde vorübergehend ruhend gestellt. (Foto: KK)
Wie die WOCHE Leibnitz berichtete, wurde gegen den Wildoner FPÖ-Gemeindekassier Andreas Url eine Anzeige wegen "Wiederbetätigung gegen das Verbotsgesetz" eingebracht, da in einer Sitzung die Worte "Heil Hitler " gefallen sein sollen. Es gibt mehrere Zeugen dafür.
Jetzt hat die FPÖ reagiert und die Mitgliedschaft des betroffenen Funktionärs "ruhend gestellt". Laut einer Gemeinderätin ist der regionale Abgeordnete und FPÖ-Bezirksobmann Josef Riemer im Vorfeld über den Vorfall informiert worden, doch dieser bestreitet: "Ich habe es aus den Medien erfahren und habe kein Schreiben bekommen. Jetzt heißt es abwarten, bis geklärt ist, ob die Anschuldigung stimmt oder nicht."

Mehr zur Causa:
Wildoner FPÖ-Gemeindekassier unter Beschuss
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.