24.07.2017, 10:48 Uhr

Kein Platz für Rassismus in Tillmitsch

(Foto: KK)
Das Projekt „IKU – spielend erleben“ vom Verein ISOP wurde in diesem Schuljahr an der VS Tillmitsch durchgeführt. Alle Schüler, das ganze Lehrerinnenteam und alle Referenten arbeiteten mit großer Freude, viel Hingabe und Engagement an diesem Projekt.

Das ISOP-Projekt „IKU“ ist seit vielen Jahren in der interkulturellen Bildungsarbeit in Kindergärten und Schulen engagiert. Es ermöglicht Kindern auf spielerischer Weise eine ganzheitliche Begegnung mit anderen Kulturen, um Vorurteilen und Rassismus entgegenzuwirken.

Es wurde gemeinsam viel Neues gelernt und kennen gelernt, gesungen, getanzt, gekocht und gegessen und T-Shirts bedruckt.

Auch das Schulabschlussfest stand unter dem Motto „Kinder einer Welt“. Cornelia von der Tanzschule Eichler begab sich mit den Kindern aller Klassen auf eine tänzerische Weltreise. Alle Kontinente wurden dabei besucht. Zur großen Freude aller wurden die Kindergartenkinder miteinbezogen, sie begeisterten die zahlreichen Zuschauer mit ihrem Pinguintanz. Finanziert wurde diese Kooperation mit der Tanzschule im Rahmen von Bewegungsland Steiermark.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.