26.12.2017, 07:00 Uhr

Räder richtig in Bewegung setzen

Kommentar von Bürgermeister Hubert Isker, Marktgemeinde Gralla (Foto: KK)
Wenn man nach den Gründen für die anhaltende positive Entwicklung der Marktgemeinde Gralla sucht, so gibt es dafür einige Erklärungen. Bestimmt hat dies zum Teil auch mit der vorteilhaften geografischen Lage direkt an den Hauptverkehrsachsen unseres Bezirkes zu tun. Ganz wesentlich und unerlässlich sind aber bisherige und künftige Investitionen in die Infrastruktur.
Jeder einzelne Bewohner bedeutet mehr Geld vom Bund für die Gemeinde. Geld, das wiederum für neue Investitionen verwendet werden kann. Dadurch ist es möglich, an nächste Aufgaben heranzugehen. Damit dieser Kreislauf funktioniert, müssen aber viele Räder ineinander greifen. Diese bewegen sich nicht von selbst, sondern müssen durch entsprechende Impulse in Bewegung gesetzt werden. Dabei ist das Miteinander von enormer Wichtigkeit. Aber auch das intakte Umfeld sowie die Körperschaften und Vereine forcieren unseren unverkennbaren Aufschwung. Sie alle sind Garanten für Sicherheit, Kultur, Sport und für das gesellschaftliche Leben.
Mein Dank gilt allen, die mit uns den eingeschlagenen und verantwortungsvollen Weg für unsere Gemeinde beschreiten. Gewerbetreibende, Landwirte, Feuerwehren. Vereine Gemeinderäte, Gemeindebedienstete und vor allem unsere Bewohner sind es, die einen unschätzbaren Beitrag zum Funktionieren in unserer Gemeinde leisten. „Lebenswertes Gralla“, das sollen auch Generationen nach uns mit Stolz empfinden.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.