07.01.2018, 13:24 Uhr

Strahlendes Neujahrskonzert des Symphonischen Orchesters in Wagna

Schwungvoll geleitete das Symphonische Orchester Leibnitz das Publikum in Wagna ins neue Kulturjahr.

Auch in der Marktgemeinde Wagna begrüßte man das neue Kulturjahr 2018 mit klassischer Musik.

In einer Reihe von gleich drei Neujahrskonzerten gastierte das Symphonische Orchester Leibnitz (SOL) unter Leitung von Dirigent Johann Assinger am Dreikönigstag traditionell auch in Wagna. Dank neuer, moderner von Organisatorin Monika Klement forcierter Lichttechnik erstrahlte der Leibnitzer Klangkörper in der Mehrzweckhalle Wagna hell leuchtend in neuem Glanz.
Bgm. Peter Stradner hieß die Besucher im neuen Kulturjahr herzlich willkommen.

Klassiker Schwerpunkt

Zum Auftakt des bunten Kulturjahres 2018 in der südsteirischen Marktgemeinde gab es einen ersten Klassik-Schwerpunkt mit bekannten Werken der Familien Strauss und Lehar sowie von Emmerich Kalman mit einem besonderen Schwerpunkt auf Werke des Grazer Komponisten Robert Stolz. Dabei legte einmal mehr Tenor Janos Mischuretz als Solist mit Ohrwührmern aus der Kálmán Operette "Die Csárdásfürstin" einen feurigen und schwungvollen Auftritt hin.

Doppelter Feiertag

Als Moderator glänzte mit reichem Hintegrundwissen SOL Obmann Hans-Georg Zach bei der profunden Begleitung durch das abwechslungsreiche Programm des Neujahrskonzerts mit schwungvollen Melodien und beschwingten Rhythmen. Der 6. Jänner 2018 wurde somit gleich zum doppelten Feiertag für Bgm. Peter Stradner, seinem Team und der Bevölkerung.
Für die stilgerechte Versorgung der Besucher mit Prickelndem und edlen Tropfen sorgten auch diesmal die Weinfreunde Wagna rund um Obmann Adi Kaiser.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.