30.01.2018, 13:52 Uhr

Zwei Asylwerber sorgen in Leibnitz für HappyZeit

Eva Surma freut sich, dass das Projekt mit Mehdi Yousefi und Morteza Sabri in Leibnitz bewilligt wurde. (Foto: KK)

HappyZeit ist ein FLÜGGE-Projekt, das von Mehdi Yousefi und seinem Kärntnerhof-Kollegen Morteza Sabri, beide Asyl werbend und seit fast zwei Jahren in Leibnitz, umgesetzt wird.

Die beiden in Leibnitz beheimateten Asylwerber Mehdi Yousefi und Morteza Sabri konnten mit ihrem Projekt überzeugen und haben dieses nun bewilligt bekommen.
Ihre Idee, gemeinsam genussvoll Zeit zu verbringen und sich dabei kulturell auszutauschen, ist auf offene Ohren gestoßen.
Sie werden an vier Abenden, gemeinsam mit ihren Kollegen, Freunden und Bekannten Abende gestalten, die jeweils einen Kulturkreis zum Schwerpunkt haben.
Musik, Essen, Plaudern, Lesen und Schreiben und Lachen sollen nicht zu kurz kommen.

Der erste Abend wird der 8. Februar sein. Hier wird Farsi im Mittelpunkt stehen.
Mehdi Yousefi wird über seine Heimat, den Iran und seine kulturellen Hintergründe berichten.
Morteza Sabri wird uns vor allem die Sprache als Kulturträger erläutern und über Bildung und Schrift Auskunft geben.
Ein Beitrag über Afghanistan kommt von der Übergangsklasse der HTBLA in Kaindorf.
"Über diese Kooperation verschiedener Gruppen freuen wir uns sehr und alle Leibnitzer sind herzlich eingeladen, sich einzubringen, zu schauen, mitzumachen, mit den Leuten Kontakt aufzunehmen und ein genussvolles Miteinander zu erleben", lädt Eva Surma vom Verein ISOP ein.

Der zweite Abend ist der 13. März. Dieser Abend ist dem russischen Kulturkreis gewidmet.
Der dritte HappyZeit-Abend ist der 24. April, an dem die arabische Kultur im Zentrum der Aufmerksamkeit steht.
Last but not least kommt Österreich dran: Am 24. Mai wird Susanne Scholl, die renommierte österreichische Autorin, die zuletzt mit ihrem „Wachtraum“ aufhorchen ließ, bei uns zu Gast sein. Sie beschreibt Fluchterfahrungen aus österreichischer Sicht und wird sicher auch gerne erzählen, warum sie sich bei „Omas gegen Rechts“ engagiert.

Die Abende finden jeweils vom 17 bis 20 Uhr im Karl-Rotky-Saal der Gemeinde Leibnitz statt.
Eintritt: freiwillige Spende
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.