Trofaiach setzt künftig vermehrt auf zwei Räder

Setzen auf zwei Räder: Radverkehrsbeauftragter Heinz Balloch, Sebastian Reinberg (komobile), Bernhard Krause (Land Steiermark) und Bürgermeister Mario Abl (v.l.).
  • Setzen auf zwei Räder: Radverkehrsbeauftragter Heinz Balloch, Sebastian Reinberg (komobile), Bernhard Krause (Land Steiermark) und Bürgermeister Mario Abl (v.l.).
  • Foto: zVg
  • hochgeladen von Verena Riegler

Bei der diesjährigen Gemeindeversammlung in Trofaiach wurde das Radverkehrskonzept präsentiert.

TROFAIACH. Im vergangenen Jahr starteten die Vorbereitungsarbeiten für den verstärkten Alltagsradverkehr in Trofaiach. Nun präsentierte der Radverkehrsbeauftragte der Stadtgemeinde Trofaiach, Heinz Balloch, gemeinsam mit Bernhard Krause vom Land Steiermark und Sebastian Reinberg vom Verkehrsplanungsbüro komobile ein konkretes Maßnahmenpaket. Die Umsetzung ist bis zum Jahr 2024 getaktet.

30 Maßnahmen auf der Agenda

Erste Schritte wurden bereits gesetzt. Bei der umfangreichen Sanierung der Langefelderstraße wurden Mehrzweckstreifen errichtet, um auch die Verkehrssicherheit für Radfahrer zu erhöhen. Ebenso wurde die Fahrbahn verbreitert. Weitere Schritte wurden mit einem Neuausbau des Geh-und Radwegs von der Kreuzung Haiderhofweg in Richtung Süden bis zur Einfahrt Laintal gesetzt. Insgesamt stehen in den nächsten Jahren mehr als 30 Maßnahmen auf der Agenda. Bereits bestehende Radwege werden verbreitert, Einbahnen geöffnet, Mehrzweckstreifen errichtet und Gefahren-Kreuzungen gesichert. In Kürze wird mit der Aufstellung von über 200 hochwertigen Fahrradständern im gesamten Gemeindegebiet begonnen. Dreh-und Angelpunkte sind hier Schulen, Kindergärten, Sportanlagen und das Freibad.

Vier neue Hauptrouten

Künftig wird es vier neue Hauptrouten geben, die allesamt zum Stadtzentrum führen. „Dabei ist es sehr wichtig, dass es sich um durchgängige, gut befahrbare und beschilderte Radwege handelt, sodass dieses Angebot von den Trofaiacherinnen und Trofaiachern auch gern genutzt wird“, erklärte Heinz Balloch. Abseits der baulichen Maßnahmen beinhaltet das Konzept auch ein umfassendes Motivationsprogramm, mit dem die Bevölkerung für den Umstieg auf das Rad begeistert werden soll. Fahrtechnikkurse wurden bereits in allen Kindergärten veranstaltet, ebenso wie in Fahrtechnik-Camp im Rahmen der Aktion Ferienspaß. Für Senioren wurde ein Praxisworkshop am E-Bike angeboten.

Gesundheitsbewusst und zukunftsorientiert

„Wir sind eine Stadt der kurzen Wege. Viele Dinge des täglichen Bedarfs liegen weniger als fünf Kilometer von unserem Zuhause entfernt. Daher setzt die Stadtgemeinde Trofaiach auf zwei statt vier Räder. Als gesundheitsbewusste und zukunftsorientierte Stadt gehen wir genau den richtigen Weg. Dank der finanziellen Unterstützung durch das Land Steiermark und auch dank dem Engagement der Bürger, werden wir bis 2024 eine Vorzeigegemeinde in punkto Alltagsradverkehr sein", sagte Bürgermeister Mario Abl.

Autor:

Verena Riegler aus Leoben

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.