Leobener Wirtschaftsfrühstück meldet sich zurück

Sonderwirtschaftsfrühstück bei Porsche Leoben in St. Peter-Freienstein: Geschäftsführer Jürgen Masser, Organisator Sigi Nerath, die Bürgermeisterin von St. Peter-Freienstein Anita Weinkogl und der Leobener Vizebürgermeister Maximilian Jäger (v.l.).
60Bilder
  • Sonderwirtschaftsfrühstück bei Porsche Leoben in St. Peter-Freienstein: Geschäftsführer Jürgen Masser, Organisator Sigi Nerath, die Bürgermeisterin von St. Peter-Freienstein Anita Weinkogl und der Leobener Vizebürgermeister Maximilian Jäger (v.l.).
  • Foto: klauspressberger.com
  • hochgeladen von Verena Riegler

Nach einer Zwangspause aufgrund der Covid-19-Pandemie fand gestern das erste Wirtschaftsfrühstück im Bezirk bei Porsche Leoben in St. Peter-Freienstein statt. 

ST. PETER-FRST. Nicht irgendein Wirtschaftsfrühstück sondern ein "Sonderwirtschaftsfrühstück" sollte es im Bezirk Leoben nach der knapp fünfmonatigen Pause aufgrund von Corona sein. Und der Anlass dafür war ebenso besonders wie die Umstände: Porsche Leoben präsentierte beim Netzwerktreffen in St. Peter-Freienstein den neuen Skoda Octavia. 

Neuwagen-Präsentation

„Es war keine leichte Entscheidung, ob wir das Frühstück machen sollten. Es ist für uns alle keine leichte Situation, trotzdem haben wir uns dazu entschieden – mit gewissen Sicherheitsvorkehrungen – das Frühstück zu veranstalten", berichtete der Geschäftsführer von Porsche Leoben Jürgen Masser. Auch, um zumindest wieder einen kleinen Schritt zurück in Richtung Normalität zu machen. Umso größer war die Freude über den Anlass dieses Sonderwirtschaftsfrühstücks: "Wir freuen uns, dass wir nach dem Shutdown wieder vier neue Modelle im Haus haben: den Skoda Octavia, den neuen Seat Leon, den VW Golf 8 und den Audi A3“, erklärte Masser. Im Fokus stand aber der neue Skoda Octavia, "die Seele vom Skoda, das Außendienstfahrzeug schlecht hin", wie Masser betonte. Noch besser, geräumiger und sicherer sei das neue Modell, das durch die Liebe zum Detail punkten würde.

Erste Veranstaltung nach Lockdown

Erfreut über das abgehaltene Netzwerktreffen zeigte sich auch Anita Weinkogl, die Bürgermeisterin von St. Peter-Freienstein: „Ich freue mich über die erste Veranstaltung in St. Peter-Freienstein seit dem Lockdown und bin sehr froh, so einen tollen Betrieb wie Porsche Leoben in der Gemeinde zu haben. Ich wünsche Jürgen Masser und seinem gesamten Team alles Gute.“

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen