Studierende der Montanuniversität Leoben erhielten Stipendien von Lukoil

Christian Wimmer, Robert Gulla (CEO Lukoil Holding GmbH), Vadim L. Voevodkin (Generaldirektor Lukoil Engineering), Elisabeth Csar, Rektor Wilfried Eichlseder (v.l.).
  • Christian Wimmer, Robert Gulla (CEO Lukoil Holding GmbH), Vadim L. Voevodkin (Generaldirektor Lukoil Engineering), Elisabeth Csar, Rektor Wilfried Eichlseder (v.l.).
  • Foto: Pawel Gruszkiewicz
  • hochgeladen von Verena Riegler

Die erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen der Montanuniversität Leoben und dem Mineralölkonzern Lukoil wird weiter fortgesetzt.

LEOBEN, WIEN. Zum dritten Mal erhielten Studierend des Departments Petroleum Engineering der Montanuniversität Leoben von Lukoil gesponserte Stipendien. Der russische Mineralölkonzern investiert seit Jahren in Forschungseinrichtungen und in die Förderung junger Talente, seit Mai 2017 besteht eine Kooperation zwischen Lukoil und der Montanuni Leoben. Lukoil verfolgt damit das Ziel, Wissenschaft und Forschung mit den Anforderungen der wirtschaftlichen Praxis in einem international erfolgreichen Konzern zu verbinden. Über das mit je 2.000 Euro dotierte Stipendium konnten sich heuer Monika Miličević, Elisabeth Csar und Christian Wimmer freuen. Die Kandidaten für das Stipendium werden von den Aufsichtsratsmitgliedern des Bildungsstipendiums ausgewählt: Robert Gulla (CEO Lukoil Holding), Walter Kreutzwiesner (Bezirkshauptmann Leoben) und Herbert Hofstätter (Lehrstuhl für Petroleum and Geothermal Energy Recovery Montanuniversität Leoben).
 

Wissenschaft trifft Praxis

Robert Gulla, Geschäftsführer der Lukoil Holding GmbH, über die Zusammenarbeit mit der Montanuniversität Leoben: „Die Kooperation mit der Montanuni Leoben ist für uns von essenzieller Bedeutung. Neben der Entwicklung nachhaltiger Technologien für die Öl- und Gasproduktion und Sicherstellung von State-of-the-Art Produktionsprozessen, ist das Heranbilden von hochqualifiziertem Fachpersonal für ein Unternehmen wie Lukoil wesentlicher Bestandteil des Erfolgs. Durch die Verbindung von Wissenschaft und Praxis investieren wir hier nachhaltig in die Zukunft unserer Branche.“ Lukoil bietet auch Praktikumsplätze für Studierende an diversen internationalen Firmenstandorten an und investiert darüber hinaus in Laboreinrichtungen und -ausstattung.

Über die Stipendiaten

Die gebürtige Kroatin Monika Miličević studiert seit 2017 an der Montanuni und hat schon zahlreiche Auszeichnungen und Stipendien erhalten. Das LUKOIL-Stipendium nützt sie vor allem für ihren Studienaufenthalt in Leoben. Christian Wimmer aus Wördern konnte internationale Erfahrung bei Studienaufenthalten in den USA und Saudi Arabien sammeln und wird das Stipendium für ein Sommerpraktikum nutzen. Elisabeth Csar aus Altmünster ist neben ihrem Master-Studium als Studienassistentin tätig und investiert das Stipendium ebenfalls in ein Auslandspraktikum im Sommer.

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen