Tourismusverband Leoben plant Maßnahmen zur Stärkung der Wirtschaft

Das Team des Tourismusverbandes Leoben-Niklasdorf rund um Obfrau Astrid Baumann und Geschäftsführer Robert Herzog garantiert auch in diesen herausfordernden Zeiten seine Unterstützung.
  • Das Team des Tourismusverbandes Leoben-Niklasdorf rund um Obfrau Astrid Baumann und Geschäftsführer Robert Herzog garantiert auch in diesen herausfordernden Zeiten seine Unterstützung.
  • Foto: Pressberger
  • hochgeladen von Verena Riegler

Der Tourismusverband Leoben-Niklasdorf setzt bereits jetzt Maßnahmen, um nach der Corona-Krise wieder richtig durchstarten zu können.

LEOBEN. "Eigentlich hätte vor kurzem ein Abend im Zeichen der Vollversammlung des Tourismusverbandes Leoben-Niklasdorf stehen sollen und wir glaubten, Ihnen ein erfolgreiches Jahr 2019 präsentieren zu dürfen. Aber es kam alles anders als gedacht", erklärt Robert Herzog, der Geschäftsführer des Tourismusverbandes. 

Marketingplattform und Hilfestellungen

Aktuell ginge es darum, die Zeit der Corona-Krise bestmöglich zu überstehen, die Betriebe zu unterstützen und bereits jetzt Maßnahmen für die Zeit danach zu setzen, um "sobald als möglich in das normale Wirtschaftsleben zu starten", betont Herzog. Aus diesem Grund stehen die sozialen Netzwerke des Tourismusverbandes (Erlebnis Leoben) bereits jetzt als Marketingplattform – zum Beispiel für Lieferservices – zur Verfügung. Und auf noch eine Initiative weist Herzog hin: "Via openhotels.at – einer Plattform der WKO –können Sie Ihren (Beherbergungs-) Betrieb als sogenannten ,Schlüsselbetrieb‘ listen, um zum Beispiel Personenbetreuern, Mitarbeitern aus dem Lebensmittelhandel, Monteuren und Mitarbeitern von Hilfsorganisationen als Unterkunftsgeber zur Verfügung zu stehen."

Zukünftige Maßnahmen

Um für die Zeit nach der Corona-Krise Gäste mit Marketingmaßnahmen anzusprechen, sei man außerdem im permanenten Austausch mit dem Tourismusregionalverband Hochsteiermark und den benachbarten Regionen. "Es werden schon jetzt Marketingmaßnahmen für unserer Tourismusbetriebe vorbereitet, um sofort nach der Freigabe wieder Gäste anzusprechen", erklärt Herzog und fügt hinzu: "Wir hoffen auf ein regionales Denken und glauben auch, dass sich das Reiseverhalten von Feriengästen verändern wird."
Aktuell sei man mit der Ausarbeitung verschiedener Unterstützungsmöglichkeiten für die Mitgliedsbetriebe beschäftigt, um bald wieder bestmöglich gemeinsam durchstarten zu können. Dazu gehöre auch die Stärkung der heimischen Wirtschaft und der vielen kleinen und kleineren Betriebe.

Kontakt

Das Büro des Tourismusverbandes auf dem Leobener Hauptplatz ist zwar für den Kundenkontakt gesperrt, telefonisch oder per E-Mail ist das Team aber weiterhin erreichbar (Tel.Nr.: 03842/48148 oder 0664/1827567; E-Mail: office@tourismus-leoben.at

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen