31.12.2017, 11:33 Uhr

5 Schlüssel zum Erfolg im neuen Jahr

Mit Tipps und Tricks aus der Erfolgspsychologie zum Ziel: Ein spannendes Projekt am Alten Gymnasium!

Wer hat sie nicht? Jedes Jahr zu Silvester fassen wir sie aufs Neue: Mehr Sport, mehr Zeit für die Familie, Finanzen regeln… Die Liste der Neujahrsvorsätze ist oft unendlich. Kann man es mit Hilfe von einfachen Tipps und Tricks aus der Erfolgspsychologie schaffen, dass es nicht nur bei guten Vorsätzen bleibt? Gibt es sie wirklich, die 5 Schlüssel zum Erfolg?

Eine Gruppe Leobener Schülerinnen und Schüler hat sich im Psychologieunterricht genau damit beschäftigt. Der erste Schlüssel des Erfolgs war das korrekte Formulieren und Aufschreiben von Zielen. „Ziele sollen konkret und im Präsens formuliert werden“ erklärt Mag. Valerie Moser, die die 7B Klasse am Alten Gymnasium in die Geheimnisse der Erfolgspsychologie eingeführte. „Zuerst musste jeder eine Liste von 5 Zielen für das nächste Jahr auf einen Zettel schreiben, in ein Kuvert geben und in einen von mir mitgebrachten Briefkasten stecken. Diesen werde ich am Ende des Schuljahres wieder leeren und den Schülern ihre Briefe zurückgeben, damit sie nach 6 Monaten kontrollieren können, ob sie bis dahin ihre Ziele bereits erreicht haben oder das restliche Jahr noch daran arbeiten müssen.“ freut sich die engagierte Pädagogin über das gemeinsame Projekt.

Der zweite Schlüssel des Erfolgs liegt darin, die komplette Verantwortung für sein Leben zu übernehmen und bei Niederlagen nicht anderen Menschen, sondern stets sich selbst die Schuld für sein Scheitern zu geben. Eine inspirierende Filmszene aus dem Film „Rocky Balboa“ veranschaulichte der Klassen diesen wichtigen Punkt.

Der dritte Schlüssel zum Erfolg liegt im festen Glaube daran, dass man fähig ist, seine Ziele zu erreichen. „Dazu haben wir die Technik der Affirmationen bzw. Auto-Suggestion ausprobiert, die nicht nur Leistungssportlern regelmäßig zum Erfolg führt“ erklärt Mag. Moser weiter und kommt sogleich auf den vierten Schlüssel zum Erfolg zu sprechen. „Der vierte Schlüssel liegt im Visualisieren, im genauen Vorstellen der Erreichung seiner Ziele. Dazu haben wir eine einprägsame Visualisationsübung gemacht.“

Der fünfte Schlüssel liegt in der Dankbarkeit, also der Wertschätzung des Ist-Zustandes und all der kleinen und großen Dinge, die in unserem Leben gut laufen. „Hier haben die Schüler eine Dankbarkeits-Murmel geschenkt bekommen. Jedes Mal, wenn sie diese Murmel berühren, müssen sie an etwas denken, wofür sie dankbar sind.“

Am Ende dieser motivierenden Einheit Erfolgspsychologie blieb noch Zeit, sich im Detail mit den Themen „Beziehungen“ und „Finanzen“ – Bereiche, die die Jugendlichen offensichtlich besonders interessierten, zu beschäftigen.

Mit dem Wissen um die 5 Schlüssel zum Erfolg wird es hoffentlich ein besonders erfolgreiches Jahr für alle. In diesem Sinne: Guten Rutsch und Happy New Year!
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.