22.01.2018, 14:42 Uhr

Freundesrunde aus der Kinderzeit

Wer erkennt sich auf diesem Bild wieder? Bitte melden! Die Leobener Glacisrunde anno dazumal, das Foto stammt aus der Zeit zwischen 1945 und 1950. (Foto: KK)

Vor vielen Jahren haben sie am Leobener Glacis gespielt, heute treffen sie
einander monatlich.

LEOBEN. Eine nicht alltägliche Freundesrunde trifft sich an jedem zweiten Donnerstag im Monat im Café Styria am Leobener Stadtkai an der Mur. Es sind Damen und Herren gesetzteren Alters, die in der Zeit zwischen 1937 und 1948 das Glacis – heute ist es der Stadtpark mit dem Musikpavillon – unsicher gemacht hatten.

Wer erinnert sich noch?

"Es war schon immer mein Wunsch, mich mit meinen Freunden aus der Kinderzeit zu treffen", erzählt Elfriede Goel. Seit einiger Zeit organisiert sie das monatliche Treffen. Viele ihrer ehemaligen Spielkameraden schätzen diese Runde, bei der über das aktuelle Geschehen wie auch über vergangene Zeiten geplaudert wird. "Wir hatten nicht viel, aber es war eine tolle Kameradschaft mit jeder Menge Spiel und Spaß", erinnert sich Goel.
Etliche ehemalige Glacis-Kollegen hat sie bereits erreicht, weitere hofft sie über die WOCHE auf dieses Treffen aufmerksam machen zu können. "Vielleicht erkennt sich der eine oder andere auf dem Foto, es wurde zwischen 1945 und 1950 aufgenommen. Er oder sie ist bei uns jederzeit willkommen", sagt Goel.


Alte und neue Gesichter

Im vergangenen Jahr hat eine Adventfeier stattgefunden. Mit einigen Jugendfreunden war es ein Wiedersehen nach vielen Jahren. Sogar der Künstler Günther Povaly – er ist der Bruder des Röntgenfacharztes Gustav Povaly – war von Wien gekommen. Elfriede Goel ist schon gespannt, wen sie beim nächsten Glacistreffen sehen wird. Es findet am Donnerstag, 8. Februar, um 15 Uhr, im Café Styria statt.

Glacistreffen
jeden 2. Donnerstag im Monat um 15 Uhr im Café Styria (1. Stock)
Kontakt: Elfriede Goel, Tel. 0699/81651534
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.