26.12.2017, 10:50 Uhr

Hilft eine Familie im Not

Hallo lieber Leser!
Ich wende mich an euch mit eine Bitte!
Ich war jetzt fast drei Wochen im LSF Graz und wurde Nachgeburtsdepression behandelt. Leider sitze ich da in einem trostlosen Zimmer und bekomme Medikamente. Hie und da habe ich Therapien. Ich habe auch Schlafprobleme die mit Medikamenten behandelt wird. 
Ich bin jetzt auf Hilfe angewiesen und bräuchte hier in Leoben eine gute Beratung
wer mich da Unterstützen könnte.
Ich bräuchte jemanden der uns unter die Arme greift uns hilft eventuell spenden sammelt das ich eine gute Behandlung bekomme.
Jetzt zur Weinachtszeit wäre schön wenn mir jemand helfen könnte.
Alleine ist es schwierig! Bitte soll sich jemand bei mir melden der mich in dieser Zeit unterstützen könnte.
Meine E-Mail Adresse :amanda.szita@icloud.com
LSf ist keine Lösung für eine Mutter mit drei Kindern.
Vielleicht liest das jemand von der Suchtberatungsstelle Leoben! Kann mir da jemand helfen?
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.