10.03.2017, 15:38 Uhr

Neuer Primarius für die Innere Medizin

Kurt Jilek (li.) mit seinem Nachfolger als Primarius der Inneren Medizin Heinrich Leskowschek. (Foto: HW)
LEOBEN. Am LKH Hochsteiermark, Standort Leoben, wurde der neue Primararzt für Innere Medizin, Heinrich Leskowschek (55), vorgestellt.  Nach zehn Jahren als Leiter der Abteilung für Innere Medizin am LKH Wagna kehrt Leskowschek als erfahrener Primararzt mit hoher Reputation an seine frühere Wirkungsstätte zurück. Leskowschek löst damit Kurt Jilek ab, der Ende Februar dieses Jahres in den Ruhestand trat.
Der gebürtige Mürzzuschlager Leskowschek ist als Chef der Inneren Medizin in Leoben Leiter einer Abteilung, die aus drei Departments besteht: Innere Medizin und Intensivmedizin, Hämato Onkologie und Gastroenterologie und Hepatologie. Die Abteilung mit 137 Betten umfasst 43 Ärztedienstposten und 179 Personen des Pflegepersonals.
Anlässlich der Vorstellung des neuen Primarius betonten der ärztliche Leiter des LKH Hochsteiermark Heinz Luschnik, Vorstandsvorsitzender Karlheinz Tscheliessnigg und Vorstandsdirektor Ernst Fartek die hohe Qualifikation von Leskowschek.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.