Bäuerlicher Jungunternehmertag behandelte Zukunftsthemen

An der HBLFA Raumberg-Gumpenstein referierten Vertreter aus der heimischen Landwirtschaft über Zukunftsthemen wie beispielsweise Lebensqualität oder Hofübernahme.
  • An der HBLFA Raumberg-Gumpenstein referierten Vertreter aus der heimischen Landwirtschaft über Zukunftsthemen wie beispielsweise Lebensqualität oder Hofübernahme.
  • Foto: KK
  • hochgeladen von Christoph Schneeberger

Spannende Diskussionen gab es kürzlich beim Bäuerlichen Jungunternehmertag der Landjugend Österreich, der an der HBLFA Raumberg-Gumpenstein ausgetragen wurde. Rund 230 junge Leute aus der gesamten Steiermark nutzten die Gelegenheit, sich im Rahmen von verschiedenen Vorträgen über Betriebswirtschaft, Marketing, Tierwohl, Lebensqualität und Hofübernahme zu informieren.

Eine gute Ausbildung ist vorrangig

Im Anschluss an die Vorträge fand ein runder Tisch mit hochkarätiger Besetzung zum Thema „Zukunft Landwirtschaft – Was braucht die Jugend?“ statt. Dabei gab Kabinettchef Michael Esterl aus dem Ministerium für ein lebenswertes Österreich einen Einblick in die aktuelle politische Lage sowie die anstehenden Verhandlungen zur Weiterentwicklung der Gemeinsamen Agrarpolitik.
Dass das wichtigste Kapital für eine erfolgreiche Betriebsführung eine gute Ausbildung ist, ergänzte Landwirtschaftskammer-Steiermark-Präsident Franz Titschenbacher: „Gerade im Bereich der Landwirtschaft ist lebenslanges Lernen gefordert."

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen