Innovatives Projekt an der Volksschule Ardning

Probleme beim Lesen, bei der Rechtschreibung, mit der Aufmerksamkeit und Konzentration?

In der Volksschule Ardning wird seit Jänner 2019 sehr erfolgreich mit Lateraltrainer, Brainboy und einem Orthofix-Programm der Firma Meditech gearbeitet. So konnte im ersten Trainingsdurchgang im Zeitrahmen von vier bis sechs Monaten der Prozentsatz der richtig geschriebenen Wörter von 20 auf 80 bis 90 angehoben werden.

Tägliches Üben

Voraussetzungen dafür sind etwas Zeit (täglich etwa 15 bis 20 Minuten), Vertrauen, etwas Ehrgeiz und letztendlich sollte sich die Rechtschreibschwäche auch tatsächlich auf folgende Defizite zurückführen lassen: Die Ursachenforschung geht, wie bei Legasthenie und Lese-Rechtschreib-Schwäche, von Automatisierungsdefiziten aus. Dies bedeutet eine verzögerte Verarbeitung von auditiven und visuellen Reizen im Gehirn. Das führt zu einer Teilleistungsschwäche im pädagogischen Sinn, nicht unbedingt aber zu einem positiven Befund von HNO- oder Augenarzt.

Arbeit an der Basis

Die Kompensation dieser Defizite kosten dem Kind viel Energie. Ein kleiner Vergleich: Wenn ein Haus auf einer unebenen Bodenplatte steht, käme niemand auf die Idee ständig nur die Risse im Mauerwerk auszubessern. Genauso sollte man auch bei Rechtschreibschwäche handeln, nämlich Arbeit an der Basis, an den Grundfertigkeiten.

Autor:

Christoph Schneeberger aus Liezen

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen