11.11.2016, 14:37 Uhr

Triebener Schüler stellen Kunstwerke aus

Die Schüler der NMS Trieben sind sichtlich stolz auf ihre selbstgemachten Kunstwerke. (Foto: KK)

Schüler der zweiten und dritten Klasse der NMS Trieben räumten bei Kunst-Wettbewerb ab.

„Was tue ich in einem fremden Land“, so lautete das Thema beim diesjährigen Kinder-Kunst-Wettbewerb des Künstlerkreises Burg Strechau. Die Kinder der zweiten und dritten Klassen der NMS Trieben machten sich zu diesem Thema viele Gedanken und fertigten im Unterricht sowie in Eigenregie zuhause ihre phantasievollen Kunstwerke.
Unter den Einsendungen wurde die Zeichnung von Michael Rothleitner (2a) auf den dritten Platz gewählt. Im Bereich Plastik konnte das Werk „Vulkan auf Hawaii“ von Jan Schwaiger und Larissa Rampler (2a) den zweiten Platz ergattern. Zur Siegerin in dieser Kategorie wurde Sofie Rössl gekürt, die in Gemeinschaftsarbeit mit Nadine Painhapp (2a) die New Yorker Freiheitsstatue und das Empire State Building kreativ umsetzte.
Das stolze Gewinnerteam durfte sich über eine Siegesprämie von 100 Euro freuen. Alle Kunstwerke können nun bei einer Ausstellung im Stüberl des Seerestaurants Lassing bewundert werden.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.