08.04.2017, 19:27 Uhr

Erste-Hilfe-Schulung der Feuerwehren

Bei der Feuerwehrübung in der Gemeinde Mitterberg-Sankt Martin waren 83 Teilnehmer eingebunden. (Foto: BFV Liezen)

In Mitterberg-Sankt Martin fand eine große Einsatzübung statt.

Auf Initiative des Feuerwehrmedizinischen Dienstes unter der Leitung von Josef Rampler und des Feuerwehrsanitätsdienstes Liezen unter Eva-Maria Hofer wurde bei der FF Sankt Martin am Grimming eine erste gemeinsame Übung abgehalten. Ein ausgezeichnetes Referententeam sorgte für einen optimalen Informationstransfer von der Theorie bis in die Praxis.
Josef Rampler und Eva-Maria Hofer konnten zu dieser achtstündigen Fortbildungsveranstaltung neben 83 Kameraden des Bereichsfeuerwehrverbandes Liezen auch vier Ärzte begrüßen. Nach einem Vortrag von Abschnittsbrandinspektor Reinhold Binder zum Thema „Sicherer und richtiger Umgang mit dem hydraulischen Rettungsgerät“ waren die Teilnehmer zunächst im praktischen Teil gefordert.

Einsatzübung
Um das im Stationsbetrieb Erlernte auch im „Ernstfall“ zu erproben, nahm die Freiwillige Feuerwehr Sankt Martin am Grimming unter Kommandant Martin Auzinger und Stellvertreter Wolfgang Hofer die anschließende Einsatzübung vor.
Die Übungsannahme lautete: „Auf einer entlegenen Bergstraße kam ein PKW mit überhöhter Geschwindkeit von der Fahrbahn ab und verletzte dabei eine Kindergruppe. Der vollbesetzte PKW verlor in einer Kurve die Herrschaft über sein Fahrzeug und raste in eine Kindergruppe. Danach stürzte er über eine Böschung und blieb an einem Baum hängen. Im steilen Gelände lagen die verletzten Kinder verstreut umher. Alle Insassen des PKW waren eingeklemmt und schwer verletzt."

"Feuerwehrgeschichte"
Nachdem der Großteil der Fortbildungsteilnehmer zur „Unfallstelle“ vorausfuhr, kamen die Wehren aus Sankt Martin, Mitterberg, Lengdorf, Diemlern und Stein an der Enns nach. Einsatzleiter Martin Auzinger übernahm mit Markus Trinker den gesamten Übungseinsatz. 87 Teilnehmer wurden aktiv eingebunden und waren bei der Rettung der Verletzten beteiligt.
Bürgermeister Friedrich Zefferer bedankte sich bei den Feuerwehrkameraden der Gemeinde Mitterberg-Sankt Martin für die Veranstaltung: „Ich glaube, heute wurde bei uns Feuerwehrgeschichte geschrieben und ich bin dankbar, dass dies bei uns geschah."
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.