13.10.2014, 00:00 Uhr

Landl bangt um das "Silvanum"

Bürgermeister Bernhard Moser sprach mit der WOCHE über die aktuelle "Silvanum-Situation". (Foto: KK)

Weil Landesförderungen abgelehnt wurden, fehlen dem traditionsreichen Forstmuseum 170.000 Euro.

"Die Gemeinde Landl hat eigentlich beschlossen die Haftung für die Vorfinanzierung der Museumssanierung im Ortsteil Großreifling zu verlängern", beginnt Bürgermeister Bernhard Moser das Gespräch mit der WOCHE. "Das wurde von der Gemeindeaufsicht aber untersagt", setzt er fort, um die derzeitige "Finanzkrise" des Forstmuseums "Silvanum" zu umreißen. Selbes war Anfang des Jahres in "monetäre Untiefen" geraten, als "sicher" betrachtete Förderanträge vom Land Steiermark negativ bearbeitet wurden.
Sanierung und Umbauten waren per Bankkredit-Vorfinanzierung realisiert worden. Zwar hatte man einen Juristen mit der Prüfung der einzelnen Anträge betraut - nicht aber mit der legalen "Stimmigkeit" des "Gesamtpaketes". Resultat: Man blieb auf rund 170.000 Euro "sitzen".

Einzigartige Situation
Selbst wenn die Gemeinde Landl von Amtswegen her dürfte, könnte sie mittlerweile keine wie auch immer geartete Finanzhilfe mehr leisten. Grund dafür ist das, von der Landesregierung verordnete, "Zeitlimit für weitreichende Vertragsunterzeichnungen" für "Fusionsgemeninden", welches am 30. September erreicht war. Kommt also keine Lösung aus dem "Blauen", dann "werden sich Hieflau, Palfau und Gams über dieses 'Fusions-Einstandsgeschenk' freuen", meint Bürgermeister Moser bitter. Man warte außerdem noch immer vergeblich auf den Abschlussbericht der für Förderangelegenheiten zuständigen Fachabteilung 9.
Ohne diesen endlich auf dem Tisch zu haben könne man nur schwerlich in Graz zwecks erneuter Förderungsprüfung vorsprechen.

Prognosen
Trotz weitreichender Kooperationsbereitschaft des involvierten Kreditinstitutes, wird das "Silvanum" - sofern die Gemeinde nicht in die Presche springen darf - früher oder später Insolvenz anmelden müssen, befürchtet Bernhard Moser.
"Ohne die Gemeinde(n) wird es wohl nicht anders kommen", ist er sich sicher.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.