06.10.2014, 13:03 Uhr

Liezen: Bezirksgericht in neuem Licht

Das Bezirksgericht Liezen ist ab sofort über den neuen Zubau in der Gerichtsgasse zu betreten. (Foto: Huger)

Das Gebäude wurde saniert und um einen rund 900 Quadratmeter großen Zubau erweitert.

Vor kurzem erfolgte die Übergabe des frischsanierten Bezirksgerichtes von Liezen an den Mieter, das Bundesministerium für Justiz.
Die Erweiterung war auf Grund der Zusammenlegung mit dem Bezirksgericht Irdning notwendig geworden. Im Zuge der Baumaßnahmen wurde die Gebäudesicherheit durch Einrichten einer Sicherheitsschleuse erhöht und das Gericht wurde außerdem barrierefrei erschlossen. Der Zutritt zum Gerichtsgebäude erfolgt ab sofort über den Zubau in der Gerichtsgasse. Direkt dort befinden sich nun auch das Servicecenter und die Einlaufstelle.
In dem dreigeschoßigen Zubau wurden zwei neue Verhandlungssäle und Büros für Familienberatung, Rechtspflege und Richter errichtet. Zudem gibt es einen neuen Seminar- und Schulungsraum. Es steht in den Räumlichkeiten nun eine mobile Videokonferenzanlage für Opfer- und Zeugenschutz zur Verfügung.
Alle Verhandlungssäle sind jetzt mit induktiver Höranlage für Gehörlose ausgestattet.

Erneuerbare Energie
Neben Tiefenbohrungen für die Nutzung von Erdwärme wurde auf dem Flachdach des Zubaus eine Photovoltaikanlage errichtet. Diese speist auch Energie ins Stromnetz ein. Im Außenbereich gibt es nun einen Aufenthaltsbereich für Kunden und zwei zusätzliche PKW-Parkflächen.
Rund 2,9 Millionen Euro wurden in die Erweiterung des Gerichtsstandortes Liezen investiert.
Die vormalige Liegenschaft des Bezirksgerichtes Irdning wurde verkauft.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.