08.02.2018, 11:47 Uhr

Zukünftige Bergretter legen Winterkurs ab

(Foto: Steininger)

Der Winterkurs der Bergrettung Steiermark wurde von allen Teilnehmern erfolgreich absolviert. Die Winterausbildung inklusive Lawineneinsatzübung ist damit abgeschlossen.

Den zweiten Teil ihrer umfangreichen Ausbildung zum Bergretter konnten 47 Teilnehmer des diesjährigen Winterkurses abschließen. Nach sechs intensiven Kurstagen auf der Planneralm absolvierten die zukünftigen Alpinretter eine Abschlussprüfung
in Schnee- und Lawinenkunde, Verschüttetensuche sowie im Ablauf eines Lawinengroßeinsatzes.

Sommerkurs noch ausständig

In Kleingruppen wurden vom Ausbildungsteam der Steirischen Bergrettung Theorie sowie Praxis für die Durchführung eines professionellen winterlichen Alpineinsatzes gelehrt.
Schon vorher wurde das medizinische Wissen der Teilnehmer vom Ärzteteam der Bergrettung abgeprüft.
Nach dem einwöchigen Sommerkurs im Vorjahr und dem absolvierten Winterkurs steht nun noch im Sommer ein Abschlussmodul in Seiltechnik sowie planmäßiger Menschenrettung im Gebirge auf dem Programm. Auch hier erfolgt eine entsprechende Überprüfung des Wissens.
Erst nach positivem Abschluss dieser Wissenskontrolle ist die Ausbildung für die zukünftigen Bergretter abgeschlossen. Dann kann der Steirische Bergrettungsdienst wieder fertig ausgebildete und ehrenamtlich arbeitende Kameraden in ihren Reihen begrüßen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.