21.11.2016, 15:15 Uhr

Sportlerin von Beruf

Die 19-jährige Tamara Steiner aus Ramsau am Dachstein hat ein Motto: "Das Scheitern ist nicht so schlimm, wie das Nicht-Probiert-Haben."

Diese schmucken Worte sind bei Tamara keine Leeren - ihr Werdegang macht das Motto zur Lebenseinstellung.
Die hübsche Sportlerin hat schon im Kindergarten mit dem Skifahren und Langlaufen begonnen, seit der Volksschule bestreitet sie Wettbewerbe. Eine Freundin brachte Tamara mit 12 Jahren zum Schießen - der nächste Schritt war, die beiden Sportarten zu kombinieren. Seit dem Ende der Hauptschule widmet sich Tamara, in sportlicher Hinsicht, dem Biathlon.

Jung und Erfolgreich

Die Biathletin aus Ramsau hat ein Ziel. "Wenn alles nach Plan läuft, möchte ich den Sport zu meinem Beruf machen", erläutert Tamara. Die Zeichen stehen gut - Tamara ist mittlerweile sechsfache österreichische Meisterin im Biathlon. Weitere Highlights in ihrer bisherigen Karriere sind die Silbermedaille im Sprint bei den Europäischen Olympischen Jugendspielen in Vorarlberg und Liechtenstein sowie Stockerlplätze beim Alpencup.
In dieser Saison will Tamara an der Juniorenweltmeisterschaft in Russland und an IBU-Cups (Internationale Biathlon Union) teilnehmen. Blickt die junge Biathletin weiter in die Zukunft, zielt sie auf die Olympischen Spiele und Weltcups.
Doch was tut eine angehende Berufs-Sportlerin in ihrer Freizeit? Geige spielen, zum Beispiel. Neben der Geige klettert und reist Tamara gerne, macht Skitouren oder unternimmt etwas mit ihren Freunden - Spontanen Aktionen kann die Ramsauerin nur sehr schwer widerstehen.


Steckbrief

Alter: 19
Beziehungsstatus: Single
Wohnt in: Ramsau am Dachstein
Beruf/Schule: Ski-Akademie Schladming
Hobbies: Geige spielen, Unternehmungen mit Freunden, Reisen, Klettern
Erfolge/Saison 2014/15: Europäische Olympische Jungendwinterspiele: Silber im Sprint, Jugend-Weltmeisterschaft in Weißrussland, Alpencup Gesamtwertung Platz 3, zweifache österreichische Meisterin
Saison 2015/16: Jugend-Weltmeisterschaft in Rumänien: Platz 8 im Sprint und Einzel, Platz 9 in der Verfolgung, Teilnahme IBU-Cup in Martell - Platz 28 im Sprint, 12. Platz bei der Junioren-Europameisterschaft in Pokljuka/Slowenien, vierfache österreichische Meisterin
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.