Kindberg-Aumühl
Nach 120 Jahren ist Schluss

3Bilder

Zwischen 1895 und 1900 errichtete die Österreichisch-Alpine Montangesellschaft in der Montangasse in Kindberg-Aumühl Wohnhauser für Arbeiterfamilien. Wegen der verputzten und unverputzten Ziegel wurde zwischen „weißen“ und „roten Häusern“ unterschieden.
Die letzten zwei noch stehenden Gebäude (mit den Eingängen Montangasse 8, 10, 12 und 14) der ehemaligen Kolonie wurden 1899/1900 erbaut. Beide Häuser sind seit einiger Zeit unbewohnt und werden derzeit abgerissen.

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen