30.09.2014, 11:29 Uhr

Spaß und "büffeln" im Camp

Johannes-Brahms-Musikschule - Jugendorchester "muerz-juniors" auf Musikcamp im JUFA-Gästehaus in Veitsch.

Nachwuchsschmiede für heimische Musikvereine: "muerz-juniors".

Zum vierten Mal fanden sich Schüler des Jugendorchesters "muerz-juniors" der Johannes-Brahms-Musikschule Mürzzuschlag zu einem Musikcamp im JUFA-Jugendgästehaus in Veitsch zusammen. Zweieinhalb Tage wurde nicht nur gemeinsam musiziert, sondern auch die Freizeit gemeinsam verbracht. Unter der Leitung der beiden Musikpädagogen Günther Aigelsreiter und Werner Gamsjäger wurde mit den Acht- bis Vierzehnjährigen detaillierte Orchesterarbeit geleistet. Gelernt und gespielt wurde in Blasorchesterbesetzung. Die beiden Musiklehrer versuchten mit den Schülern Selbständigkeit zu proben, sie mit dem erforderlichen Klang eines Orchesters vertraut zu machen und ihnen auch entsprechende Musikliteratur näherzubringen. Das 2010 gegründete Jugendorchester arbeitet nach der "MDU"-Musikpädagogik, wo u.a. alters- und niveaugemischt gespielt wird und das selbständige Lernen (jüngere lernen von den älteren Schülern) im Vordergrund steht. Als Träger des Jugendorchesters fungieren die Brahms-Musikschule und die beiden Musikvereine der Böhler Werkskapelle und des Eisenbahner Musikvereins.
Zum Abschlusskonzert kamen eingeladene Angehörige, die Mürzer Kulturreferentin Ursula Horvath und Musikschuldirektor Michael Koller mit einigen Lehrern. Für die Nachwuchsmusiker gab es natürlich Applaus, wie auch für die beiden "Erst"-Dirigenten Tobias Brandl und Pauli Red, beide neun Jahre jung.
Heinz Veitschegger
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.