23.01.2018, 09:49 Uhr

REV setzt wirtschaftliche Impulse

Entwicklungsverband hilft gemeindeübergreifend Projekte zu unterstützen.

Der Regionale Entwicklungsverband Mürzzuschlag hat seit seiner Gründung 1980 so manches Projekt erfolgreich auf die Beine gestellt. Etliche gemeindeübergreifende Vorhaben sind in Arbeit oder stehen mit EU-"Leader"- Unterstützung im Focus künftiger Planungsüberlegungen.
In einer Pressekonferenz gewährte der REV Einblick in seine gegenwärtig laufenden Projekte. REV-Obmann Bgm. Karl Rudischer verwies zunächst auf die Vernetzungsstruktur des REV mit anderen Institutionen und auf dessen Ziele, wirtschaftliche Aktivitäten sowie soziale und touristische Infrastrukturprojekte zu unterstützen. Bgm. Reinhard Reisinger (Spital) berichtete über die mit den Bundesforsten und der Windpark Pretul GmbH geschaffene 45 km lange Mountainbikestrecke. Bgm. Christian Sander (Kindberg) verwies auf die Erweiterungspläne des Mountainbikenetzes mit der Zielsetzung auf Lückenschlüsse. Bgm. Jochen Jance (St. Barbara) stellte die erfolgreiche Arbeit des "MitmachitektIn"-Jugendprojektes und Attraktivierung des Nachtbusangebotes, wo an der Erstellung einer App für die leichtere Nutzung des Fahrplanes gearbeitet wird, vor.

REV-Schulbusaktion
Als sehr positiv hob Bgm. Rudolf Hofbauer (Langenwang) die beschlossene REV-Schulbusaktion für die 21 Pflichtschulen in den Mitgliedsgemeinden von rd. 2.500 Schülerinnen und Schülern hervor. Mit dieser Aktion werden Busfahrten zu Kultur- oder u.a. Sportveranstaltungen mit zehn Euro pro Schüler subventioniert. Andrea Steiner (REV-Geschäftsführerin) und Jochen Graf (REV-Projektkoordinator) berichteten noch über die mit den Tourismusverbänden geplante Errichtung von 25 Ladestationen für E-Bikes und die Teilnahme am EU-Projekt "Alpen-Raum-Programm" für den regionalen Sommertourismus.

^Heinz Veitschegger
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.