Kabarett-Ikone Lydia Prenner-Kasper begeisterte in Spielberg

55Bilder


Nach monatelanger Pause wurde in Spielberg endlich wieder gespielt - unter Einhaltung strengster Sicherheitsmaßnahmen.

Fotos: Michael Blinzer

- Nachdem Covid19 nicht nur beim Kulturprogramm Spielberg einiges durcheinander brachte, fand am 26. September nach monatelangem Stillstand endlich wieder eine Veranstaltung statt. Dabei achtete man von Anfang an auf strengste Sicherheits- und Hygienemaßnahmen: So war beispielsweise auf allen Wegen bis hin zum Sitzplatz nicht nur der Mund-Nasenschutz zu tragen, auch Getränke durften nur am Sitzplatz eingenommen werden und die Veranstaltung ging ohne Pause über die Bühne. Zusätzlich wurden an verschiedenen Positionen Desinfektionsständer aufgestellt und penibel auf die Sicherheitsabstände geachtet, sowie die Bitte um Bekanntgabe der Daten für den Ernstfall an die Gäste gerichtet. Diese zeigten sich äußerst verständnisvoll und einsichtig - ein Zeichen also das Kultur auch in Zeiten wie diesen gebraucht wird und man auf die Kooperation zwischen Veranstalter und Besuchern zählen kann.

Rund 170 Gäste ließen es sich nicht nehmen sich das Kabarettprogramm "Krötenwanderung" von Lydia Prenner-Kasper anzuhören. Diese zeigte sich vor dem zufriedenen Publikum in Bestform und bestach mit einem rundum stimmigen und lustigem Programm von einer etwas anderen Ferienreise, die eben nicht zum Jagawirt des Nachbarortes ging sondern stattdessen auf einer "paradiesischen Insel" in Griechenland endete - sehr zur Zufriedenheit von der "Kröten Oma" und der "Bsuff Oma".

Einen Bericht über die Veranstaltung finden Sie in der kommenden Ausgabe Ihrer Murtaler Zeitung.

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell
Anzeige
3 6 Aktion 36

Gewinnspiel
2 Nächte für 2 Personen im wunderschönen Boutiquehotel Beethoven Wien zu gewinnen!

Das Vier-Sterne-Haus liegt eingebettet in Kultur und Kulinarik am „bohemian“ Naschmarkt, gegenüber dem Papagenotor am Theater an der Wien, nur wenige Gehminuten von der Oper, dem Museumsquartier, den traditionsreichsten Wiener Kaffeehäusern und den großen Einkaufsstraßen entfernt. Barbara Ludwig, in Wien respektvoll auch „die Ludwig vom Beethoven“ genannt, führt das kleine, feine Haus aus der Gründerzeit, das mit seinen hohen Räumen, den Stuckdecken und einem augenzwinkernden Hauch von...

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen